Detmold Spezial

Seit vielen Jahren veranstaltet das KulturTeam der Stadt Detmold auch Konzerte und Veranstaltungen außerhalb der bekannten Veranstaltungsreihen.

Diese Veranstaltung kann, aufgrund eines veränderten Infektionsgeschehens des Coronavirus SARS-CoV-2, kurzfristig abgesagt werden.


Musik im Park - Kulturimbiss 2022

Eine mobile Bühne liefert knusprige Live-Kultur nach Detmold

Juli 2022, Kaiser-Wilhelm-Park, Detmold, umsonst & draußen

Letzten Sommer sind großartige Künstlerinnen und Künstler mit einer mobilen Bühne durch ganz Lippe getourt und haben das Publikum an schönen Freilicht-Orten der Region mit Kabarett und Musik begeistert.
Weil sich dieses Konzept einer so großen Beliebtheit erfreut hat, gibt es seit Juli 2022 eine Wiederholung. In etwas kleinerem Umfang, aber nicht weniger spektakulär. Mit bekannten und ganz neuen Gesichtern.
Konzipiert und organisiert wurde die Imbiss-Reihe vom Kulturbüro OWL, als veranstaltende Organisationen sind die Kommunen Barntrup, Dörentrup, Extertal, Detmold und Schlangen sowie der Landesverband Lippe mit an Bord.

Für die Konzerte am 1. und 22. Juli 2022, im Kaiser-Wilhelm-Park in Detmold lädt das KulturTeam der Stadt Detmold die Besucher*innen dazu ein sich Picknickdecken mitzubringen, um bei entspannter Atmosphäre die sommerlichen Konzerte zu genießen.

Fr, 01.07.2022 ab 18:30 Uhr
Thilo Pohlschmidt &
Acoustic Groove Duo
Weitere Infos hier

Fr, 22.07.2022 ab 18:30 Uhr
Sönke Meinen &
Sophie Chassée
Weitere Infos hier


Explosives Wachstum - Häuser bluten nicht

Ein forensisches Erlebnistheater

© Fotostudio Hesterbrink

"Explosives Wachstum - Häuser bluten nicht" ist ein forensisches Theaterstück, das die Zuschauer*innen als Darsteller*innen selber erleben können. An Hand einer "Regieanweisung" machen sich die Zuschauenden auf den Weg durch die Stadt und werden im Laufe der Geschichte vor Aufgaben gestellt, die gelöst werden müssen. Dadurch tauchen sie in die Geschichte ein und werden selbst zu Protagonist*innen. Die "Regieanweisungen" können in Form von analogen oder digitalen Medien dargebracht werden. Das Stück funktioniert ohne schauspielende Personen und ist daher im Aktionszeitraum nicht abhängig von Darsteller*innen vor Ort, Öffnungszeiten oder anderen zeitlichen Bindungen. Die Zuschauenden bestimmen selbst, wann sie das Theaterstück erleben wollen. Es ist auch möglich dies in Kleingruppen mit bis zu 4 Personen durchzuführen. Größere Gruppen empfehlen sich nicht, da der Theatereffekt dann verloren geht. Das Stück ist somit zu 100% Corona-Kompatibel.

Es soll eine Geschichte erarbeitet werden, die Teilnehmende ein neues, anderes Detmold sehen lässt. Ein Detmold der Verschwörungen und Geheimnisse. In der Stadt ereignen sich Dinge, die Menschen bedrohen. Nur die Teilnehmer*innen des Stückes haben die Möglichkeit durch ihre Mithilfe eine Katastrophe für die Stadt zu verhindern. Die Geschichte passiert im Kopf der Zuschauenden.

Die Teilnehmer*innen beginnen in der Stadt Orte auszusuchen, die im Heft angegeben werden. Dort werden sie Aufgaben lösen, die zu neuen Orten und Aufgaben führen. Dabei wird die Geschichte nicht nur auf das Heft beschränkt. Telefonnummern sollen angerufen werden, das Internet wird zur Recherche genutzt, bestimmte Webseiten müssen aufgerufen werden. Die Zuschauenden werden in eine neue Welt gezogen, die hinter der realen existiert. Die reale Welt wird hinterfragt. Eine fiktive Welt wird geschaffen und wieder in Frage gestellt. Die Beobachtenden setzen sich mit Wahrnehmung und Illusion auseinander und werden so mit ihrer eigenen Weltsicht konfrontiert. Zum Ende bleiben die Werte der Achtsamkeit, der Hilfsbereitschaft und der Wertschätzung.

Das Heft "Explosives Wachstum - Häuser bluten nicht" ist kostenfrei und wird vom KulturTeam der Stadt Detmold nach Hause versendet. Das Heft können Sie per Mail bei Miriam Gottschalk m.gottschalkdetmold.LOESCHE_DIES.de anfragen.

Die Rätsel des forensischen Theaterstücks werden empfohlen für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren.

Idee und Texte: Jens Heuwinkel, Moritz Heuwinkel
Konzept und Realisierung: Jens Heuwinkel, Theater Sauresani
Videos: Jens Heuwinkel
Videobearbeitung: Moritz Heuwinkel
Onlineprogrammierung: Axel Plöger
Sprecherin auf AB: Anette Gebauer
Sprecher Basume: Max Rohland
Fotos und Zeichnungen: Jens Heuwinkel
Gestaltung: büro-für-design.de, Martin Emrich

Dieses Projekt wurde durch das KulturTeam der Stadt Detmold gefördert.


Stadt Detmold
FB 8 – Kultur, Tourismus, Marketing und Bildungseinrichtungen
KulturTeam
Charles-Lindbergh-Ring 10
32756 Detmold

Fon +49 (0) 5231 - 977 920
kulturteamdetmold.LOESCHE_DIES.de