Grünachse östliche Bahnhofstraße

2012 und 2013 wurden der Bahnhofsvorplatz und der ZOB neu gestaltet. 2015 folgte die Umgestaltung im Bereich der östlichen Bahnhofstraße. Es wurden die südliche Fahrbahn, die noch mit Kopfsteinpflaster befestigt war, sowie der Gehweg erneuert. Die Fahrbahn auf der nördlichen Seite der Grünmittelinsel erhielt eine neue Deckschicht. Der Gehweg auf der nördlichen Seite wurde ebenfalls entsprechend den Gestaltungsgrundsätzen des Bahnhofsvorplatzes neu hergestellt. Die von den Fahrbahnen umschlossene Grün- und Wegefläche wurde neu gestaltet.

Die zentrale Achse innerhalb der Grünfläche wurde zu einer gemeinsamen Wegefläche für Fußgänger und Radfahrer umgestaltet. Die Wegeverbindung hat eine Breite von vier Metern und erhielt wie der Bahnhofsvorplatz ein helles Pflaster sowie ein Sehbehinderten-Leitsystem. Ziel war zudem die Wiederherstellung einer attraktiven Grünfläche mit einer durchgehenden, einheitlichen Baumallee entsprechend dem historischen Vorbild der gründerzeitlichen Stadterweiterung.

Voraussetzung dafür wäre die Fällung aller bestehenden Bäume und die Neupflanzung von 26 Silber-Linden (Tilia tomentosa) gewesen. Auf Vorschlag der Verwaltung sind zunächst nur die nicht erhaltensfähigen Bäume ersetzt worden. Das Pflanzschema ist so angelegt, dass bei zukünftig notwendigen Ersatzpflanzungen das Gesamtkonzept sukzessive umgesetzt werden kann.

Zum vorhandenen Baumbestand lag ein Gutachten des Sachverständigenbüros Fischer, Dr. Scherer und Partner vor. Von der geplanten Silberlinden-Allee wurden 14 Stück direkt gepflanzt, weitere 12 Bäume können später gepflanzt werden, wenn die jetzt noch zu erhaltenden Bäume ersetzt werden müssen.

Die Grünflächen neben dem Weg bestehen aus Rasen. Die Wegeachse wurde komplett mit den bereits am Bahnhof gesetzten Leuchten in LED-Technik ausgestattet. Entlang der Wegeverbindung wurden beidseitig Bänke, Abfallbehälter und eine Dog-Station aufgestellt. Im Anschlussbereich der Grünmittelinsel zum Bahnhof wurden ein Trinkbrunnen sowie eine Stele als Hinweis auf die Städtepartnerschaften Detmolds aufgestellt.

Die bestehenden Parkplätze in Diagonalaufstellung im Bereich der Mittelinsel wurden ersetzt durch PKW-Stellplätze entlang der Längsseiten parallel zu den Fahrbahnen. Die ersten beiden Stellplätze wurden als Behindertenstellplätze ausgebaut.


Die Baumaßnahme wurde im Rahmen des ISEK (Integriertes Stadtentwicklungskonzept) gefördert:


zurück zur Hauptseite Freiraumplanung

Ihre Ansprechpersonen

Frau Susanne Hoffjann

Freiraumplanung
  s.HoffjannDIES-DURCH-@-ERSETZENdetmold.de
  05231 977 649
  Adresse
  Öffnungszeiten

Frau Nadine Vormweg

Freiraumplanung
  n.vormwegDIES-DURCH-@-ERSETZENdetmold.de
  05231 977 731
  Adresse
  Öffnungszeiten

Grünachse Bahnhofstraße

Grünachse vor dem Umbau, in Richtung Paulinenstraße
die gleiche Blickrichtung nach dem Umbau
Blick Richtung Bahnhof nach dem Umbau