Detmold digital

Die Stadt Detmold gestaltet den digitalen Wandel aktiv - sozial, ökonomisch und ökologisch nachhaltig. Oberstes Ziel ist es, die hohe Lebensqualität in Detmold zu bewahren, den sozialen Zusammenhalt in der Stadt zu sichern und die Ressourcen zu schonen.

Eine Übersicht über die Projekte der Stabsstelle gibt es hier: weiterlesen

Detmold erhält eine Förderung im Rahmen des Programmes "Modellprojekte Smart Cities". Mehr dazu hier: weiterlesen

Informationen zur Bürgerbeteiligung bis 2021 und zum Stand der Ergebnisse gibt es hier: weiterlesen

Aktuelles aus den Projekten

Was passiert in den Projekten der Stabsstelle Digitalisierung? Hier halten wir Sie auf dem Laufenden. 

OGP local Programm

Logo des OGP Local Programmes

German version

Die Stadt Detmold gehört erneut zu den Pionieren unter den deutschen Kommunen. Als erste Mittelstadt in Deutschland hat sie sich erfolgreich für das Programm "OGP local" beworben. OGP local steht für Open Government Partnership local, eine weltweite Initiative, die sich für mehr Transparenz, Teilhabe und Innovationen in lokalen Verwaltungen einsetzt. Weltweit nehmen derzeit 76 Gemeinden, Städte, Regionen und Provinzen am Programm teil. Aus mehr als 60 Bewerberinnen wurden in diesem Jahr 30 neue Mitglieder ausgewählt. Neben Hamburg gehören u.a. Montevideo (Uruguay), Karthago (Tunesien), Kildare (Irland) oder Tarkwa-Nsuaem (Ghana) zu den Siegern 2022.

Auf Bundesebene ist Deutschland bereits 2016 der OGP beigetreten und erarbeitet regelmäßig nationale Aktionspläne, um das offene Regierungs- und Verwaltungshandeln in Deutschland zu stärken. Auf kommunaler Ebene wird Detmold nun gemeinsam mit der Stadtgesellschaft einen lokalen Aktionsplan erarbeiten. Die Verwaltung will gemeinsam mit der Stadtgesellschaft einen Nachhaltigkeitsindex auf Nachbarschaftsebene aufzustellen und diese Daten als offene Daten (Open Data) veröffentlichen. Mit dem Open-Data-Nachbarschaftsindex will die Stadt Detmold das Gemeinschaftsgefühl stärken und die große Wirkung kleiner Veränderungen spürbar machen. Partner aus der Stadtgesellschaft, wie zum Beispiel der Lippe im Wandel e.V., sorgen dafür, dass die Daten nicht nur Daten sind, sondern dass sich möglichst viele Menschen in ihrer Nachbarschaft aktiv für eine Veränderung einsetzen. Das kann zum Beispiel das Pflanzen und Pflegen von Straßenbäumen sein, Urban Gardening oder das Anbringen von Trinkwasserbrunnen im öffentlichen Raum. So entsteht ein lebendiges (Open-Data-)Ökosystem in den Detmolder Nachbarschaften.

Sie wollen mehr wissen oder mitmachen? Dann werden Sie Teil von OPG local Detmold auf wechange: https://wechange.de/project/ogp-local-detmold/

English version

The city of Detmold is once again one of the pioneers among German municipalities. It was the first medium-sized city in Germany to successfully apply for the "OGP local" programme. OGP local stands for Open Government Partnership local, a worldwide initiative that promotes more transparency, participation and innovation in local administrations. Worldwide, 76 municipalities, cities, regions and provinces are currently participating in the programme. This year, 30 new members were selected from more than 60 applicants. Besides Hamburg, Montevideo (Uruguay), Carthage (Tunisia), Kildare (Ireland) or Tarkwa-Nsuaem (Ghana) are among the 2022 winners.

At the federal level, Germany already joined the OGP in 2016 and regularly develops national action plans to strengthen open governance in Germany. At the municipal level, Detmold will now develop a local action plan together with the city society. The administration wants to set up a sustainability index at neighbourhood level together with the city society and publish this data as open data. With the Open Data Neighbourhood Index, the city of Detmold wants to strengthen the sense of community and make the big impact of small changes tangible. Partners from the city society, such as Lippe im Wandel e.V., ensure that the data is not just data, but that as many people as possible in their neighbourhood actively work for change. This can be, for example, planting and caring for street trees, urban gardening or installing drinking water fountains in public spaces. This is how a living (open data) ecosystem is created in Detmold's neighbourhoods.

Would you like to know more or join in? Then become part of OPG local Detmold on wechange: https://wechange.de/project/ogp-local-detmold/

Jetzt anmelden: "Kultur trifft Digital"

Flyer zu Kultur trifft Digital
Flyer zu Kultur trifft Digital

Du willst wissen, wie man mit Smartphones, Tablets und Apps kreativ werden kann? Du wolltest schon immer mal mit Tablets Musik machen, mit Knete und Kabeln ein Computerspiel steuern oder einen eigenen Film drehen? Dann mach doch einfach mit bei dem Projekt "Kultur trifft Digital"! Am 7. Mai geht es los. Von 12-18 Uhr im Fürstenzimmer: Werde vom Zuhörer zur Komponist*in, vom Zuschauer zur Filmemacher*in oder vom Computer-Nutzer zur Programmierer*in! 

Das Projekt umfasst drei Teile: einen digitalen Orientierungsparcours und zwei zweitägige Workshops im Juli. Beim ersten Treffen bekommt ihr an vier Stationen einen Überblick über die möglichen Inhalte des Projekts:

 

  • Digitaler Sound: Mit Tablets Musik machen? Das ist tatsächlich möglich und ganz einfach. Apps ersetzen die Gitarre, das Schlagzeug und das Mikrophon. Nutzt Tablets, um damit eure eigene Band zu gründen und Songs zu komponieren oder werdet zum DJ und entwerft eure eigenen elektronischen Tracks.
  • Digitale Sprache: Lernt die geheimnisvolle Sprache der Computer kennen! Sie verwendet keine Wörter, sondern Befehle. Hier lernt ihr spielend leicht diese Befehle. Damit könnt ihr Games programmieren, aber auch Kunstwerke erschaffen, die Musik spielen, in verschiedenen Farben leuchten oder Botschaften senden.
  • Digitale Realität: Taucht ein in virtuelle Welten! Lernt Apps kennen, mit denen ihr künstlerisch aktiv werden könnt und erweitert eure Wirklichkeit, indem ihr Zeichnungen zum Leben erweckt!
  • Digitale Technik: Hier wird getüftelt: ein Laptop oder Smartphone auseinander bauen und einmal ganz genau hinsehen oder mit Knete und Kabeln ein Computerspiel steuern. Hier macht ihr jede Menge spannender und neuer Entdeckungen.

Anschließend entscheidet ihr, mit welchem Inhalt ihr euch im Workshop näher beschäftigen möchtet! 

 

Das Angebot richtet sich an Jugendliche zwischen 14-18 Jahren. Die Teilnahme ist kostenfrei. Bitte melde dich an - entweder direkt bei Tamari Tsertsvadze (0175/ 5814512) oder Pascal Schien (0151/14665536) oder bei Kerstin Großbröhmer, digitalesdetmold.LOESCHE_DIES.de 

Start für die Konzeptentwicklung für das "Rollende Projektbüro"

Für das Rollende Projektbüro entwickeln Studierende der TH OWL unter Leitung von Herrn Prof. Nether Konzepte dazu, wie der Anhänger ausgebaut werden soll - und beschäftigen sich mit Themen wie nachhaltige Materialien, smarten und mobilen Möbeln oder der flexiblen Innengestaltung, die von unterschiedlichen Teams genutzt werden kann. Das Seminar ist am 29. März gestartet, am 5. April fand eine Besichtigung des Anhängers gemeinsam mit dem Smart Cities Team statt.

Ihre Ansprechperson

Frau Sandra Müller

Stabsstelle Digitalisierung
  s.muellerDIES-DURCH-@-ERSETZENdetmold.de
  05231 977 192
  Adresse
  Öffnungszeiten
Sandra Müller

1. Platz als Bestes Kooperationsprojekt

Die interkommunale Zusammenarbeit der Lippischen CDOs und Digitalisierungsbeauftragten wurde beim eGovernment-Wettbewerb als Sieger in der Kategorie "Bestes Kooperationsprojekt" ausgewählt. Alle Informationen zum Wettbewerb und den Gewinnern finden Sie unter: https://www.egovernment-wettbewerb.de/

Nachbarschafts-App für Detmold

Die DorfFunk App ist die Nachbarschafts-App für Detmold. Ob kurzer Plausch, Nachbarschaftshilfe oder gute Idee – in der DorfFunk App können Sie schnell und direkt miteinander in Kontakt treten. Einfach den QR Code scannen!