Handbuch „Denk|mal in die Zukunft“

Das Handbuch "Denk|mal in die Zukunft"erläutert wichtige Grundlagen zu den Themen Denkmalschutz und Energieeffizienz und erläutert anschaulich, welche Möglichkeiten es gibt, den Energieverbrauch zu senken. Von kleinen Veränderungen im Alltag bis zu größeren Sanierungsmaßnahmen.

Im Buch finden Sie bewährte und neue Ideen, praktische Anleitungen und Hintergründe, erläutert am Beispiel eines Fachwerkhauses und eines massiven Gebäudes mit Stuckfassade.

Sie können das Handbuch hier als pdf (6 MB) herunterladen. Handbuch Denk|mal in die Zukunft

Das Handbuch wurde durch das Modellvorhaben „Gebäudebestand (Energieeffizienz, Denkmalschutz)“  gefördert aus dem „Sondervermögen Energie- und Klimafonds: Nationale Klimaschutzinitiative“ durch das BMVBS und BMU.

Denk|mal klimaneutral

Sanierung der Volkshochschule in Detmold

Die Stadt Detmold zeigt am Modellvorhaben "Denk|mal klimaneutral", wie auch bei denkmalgeschützten Gebäuden die Energieeffizienz erheblich verbessert werden kann.

Die Vielzahl erhaltenswerter historischer Gebäude bildet ein unschätzbares baukulturelles Erbe, prägt das Stadtbild und schafft das wunderschöne Flair der Detmolder Innenstadt.

Jedes Denkmal ist einzigartig und bedarf einer sensiblen individuellen Betrachtung. Aber auch im Denkmal lässt sich der Energieverbrauch senken. Von kleinen Veränderungen durch die Nutzer im Alltag bis zu größeren Sanierungsmaßnahmen. Intelligente, denkmalverträgliche und praxistaugliche Lösungen reduzieren die Heizkosten auf Dauer. Die Konstruktion des Gebäudes wird gesichert und das Denkmal bleibt erhalten. Gleichzeitig steigern die Maßnahmen den Wohnwert und die Behaglichkeit im Gebäude.

Falsche Maßnahmen können in kürzester Zeit zu einer Zerstörung eines Gebäudes führen. Umso wichtiger ist für Eigentümer und Bewohner das nötige Grundwissen, um die baukulturellen Werte aber auch den Vermögenswert der Gebäude für die Zukunft zu erhalten.

geplante Sanierungsmaßnahmen

Zahlen - Daten - Förderung

Fördermittel:   Sondervermögen „Energie- und Klimafonds (EKF)
     
Ziel:   Aus dem Sondervermögen "Energie- und Klimafonds" (EKF) fördert das BBSR im Auftrag des BMU und des BMVBS Modellvorhaben, die Energieeffizienz und Denkmalschutz vorbildlich verbinden und im Sinne eines Wissenstransfers ausgewertet werden können. Mit dem erneuten Projektaufruf in 2012 wurden weitere Modellvorhaben mit einem Fördervolumen von fast 6 Mio. Euro und einer Projektlaufzeit bis 2015 auf den Weg gebracht.
     
Zeit: 2012-2015   „Denk mal klimaneutral - Energetische Sanierung (an) der VHS Detmold“; Energetische Sanierung des Hauptgebäudes als „begreifbare Baustelle“ mit begleitendem Vortragsprogramm und geführten Baustellenbegehungen
     
Förderanteil:   95%; in Summe 568.029,-€
     
Eigenanteil:   5%; in Summe 29.895,97 €
     
Gesamtinvestition:   [100%] 597.924,97 €
     
Fördergeber:   BMUB, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit; 10117 Berlin; www.bmub.bund.de
     
    BBSR, Bundesinstitut für Bau- Stadt- und Raumforschung; Referat I 7 – Baukultur und städtebaulicher Denkmalschutz; Deichmanns Aue 31-37, 53179 Bonn
     
wissenschaftliche Begleitforschung   Fraunhofer Institut für Bauphysik IBP; Denkmalpflege und Bauen im Bestand; Standort Holzkirchen, Fraunhoferstr. 10, 83626 Valley, Germany
     

Beispiele

Projekte und Maßnahmen aus den Bereichen

Wohnen

Verkehr

Konsum