Erste Detmolder Ranzenbörse

Jedes Kind braucht einen Schulranzen! Und der muss nicht zwangsläufig nagelneu sein.

Gut erhalten und ein bisschen aufgefrischt sind die bunten Tornister zum Schulanfang auch aus zweiter Hand tolle Begleiter in den neuen Lebensabschnitt. Die Stadt Detmold und der Verein Lipper für Lipper e.V. haben deshalb die erste Detmolder Ranzenbörse ins Leben gerufen.

Ab sofort und noch bis zum 25. Mai können alle, die einen Schulranzen und weiteres Zubehör wie Federmappen, Hefte und Turnbeutel spenden möchten, diese im Café HerzStück, Krumme Straße 44, und im Familien-Info-Treff (F.I.T) der Stadt Detmold, Schülerstraße 35, abgeben. Die Schulranzen und das entsprechende Zubehör werden vom Nähprojekt "hin und her" der AGH Hohenloh aufbereitet.

Am Sonntag, 23. Juni, ist es dann soweit: Im Café HerzStück werden die gesammelten Schulsachen dann an Kinder und Familien aus Detmold verteilt.

Wer Schulranzen und Co. spenden möchte, kann dies zu den folgenden Öffnungszeiten tun:

Familien-Info-Treff (F.I.T): dienstags von 9 bis 12 Uhr und von 13 bis 16 Uhr, mittwochs von 9 bis 12 Uhr, donnerstags von 9 bis 12 Uhr und von 13 bis 17 Uhr, samstags von 9 bis 14 Uhr.

Café HerzStück: dienstags von 10 bis 13 Uhr und von 16.30 bis 19 Uhr, mittwochs von 14 bis 18 Uhr, donnerstags von 16.30 bis 19 Uhr, freitags nach Vereinbarung und samstags von 10 bis 14.30 Uhr.

Zum Foto: Britta Dombrowski (links) vom Familien-Info-Treff (F.I.T) der Stadt Detmold und Ina Thomas vom Verein "Lipper für Lipper" rufen die Detmolderinnen und Detmolder dazu auf, gut erhaltene Schulutensilien für die erste Ranzenbörse zu spenden. Foto: Stadt Detmold