Schwerbehindertenausweis beantragen/verlängern

Liegt eine Behinderung vor, kann ein Antrag auf Schwerbehinderung gestellt werden.

Der Antrag wird beim Kreis Lippe bearbeitet.

Formulare erhalten Sie in der Bürgerberatung.

 

Hinweis:

Die Verlängerung eines Schwerbehindertenausweisen oder Neuausstellung, sofern im alten Ausweis kein Verlängerungsfeld mehr frei ist, kann in der Bürgerberatung vorgenommen bzw. beantragt werden.

Diese Dienstleistung ist gebührenfrei.

Notwendige Unterlagen zur erstmaligen Antrag oder Änderungsantrag sind beim Kreis Lippe zu erfragen (https://www.kreis-lippe.de)

Zur Verlängerung des Schwerbehindertenausweises ist der bisherige Schwerbehindertenausweis sowie gfs. eine Vollmacht erforderlich, sofern die Verlängerung nicht persönlich beantragt werden kann.

Sollte im bisherigen Schwerbehindertenausweis kein Feld zur Verlängerung mehr frei sein, so kann in der Bürgerberatung ein neuer Ausweis beantragt werden. Bringen Sie dazu bitte folgende Unterlagen mit:

  • Ihren bisherigen Schwerbehindertenausweis
  • gfs. eine Vollmacht, sofern die Neuausstellung nicht persönlich beantragt werden kann.
  • biometrisches Lichtbild ( 35 mm x 45 mm) (das Selbstbedienungsterminal in der Bürgerberatung kann dafür nicht genutzt werden, da dieses die Bilder nur online zur Verfügung stellt)

Der Antrag wird dann an den Kreis Lippe zur Bearbeitung weitergeleitet.

Menschen sind behindert, wenn sie aus gesundheitlichen Gründen am gesellschaftlichen Leben dauerhaft nur beeinträchtigt teilhaben können. Ab einem Grad der Behinderung (GdB) von 50 haben Sie Anspruch auf einen Schwerbehindertenausweis.

Mit dem Schwerbehindertenausweis können unter anderem folgende Nachteilsausgleiche in Anspruch genommen werden:

  • Steuervergünstigungen 
  • Kündigungsschutz für Arbeitnehmer 
  • Zusatzurlaub für Arbeitnehmer 
  • Sitzplatz in öffentlichen Verkehrsmitteln

Weitere Nachteilsausgleiche können Personen erhalten, wenn aufgrund ihrer Behinderung folgende Merkzeichen festgestellt werden können:

  • G  erhebliche Gehbehinderung (berechtigt zur unentgeltlichen Beförderung mit Kostenbeteilung oder Kraftzeugsteuerermäßigung) 
  • aG  außergewöhnliche Gehbehinderung (berechtigt zur unentgeltlichen Beförderung mit Kostenbeteilung und Kraftfahrzeugsteuerbefreiung sowie Parkerleichterungen)  
  • B  Berechtigung zur Mitnahme einer Begleitperson  
  • RF  Befreiung von der Rundfunkgebührenpflicht  
  • H  Hilflosigkeit (berechtigt zur unentgeltlichen Beförderung ohne Kostenbeteilung und Kraftfahrzeugsteuerbefreiung)
  • Bl  Blindheit (berechtigt zur unentgeltlichen Beförderung ohne Kostenbeteilung und Kraftfahrzeugsteuerbefreiung sowie Parkerleichterungen) 
  • Gl  Gehörlosigkeit (berechtigt zur unentgeltlichen Beförderung mit Kostenbeteilung) 

Ihre Ansprechperson

Bürgerberatung

   buergerberatungDIES-DURCH-@-ERSETZENdetmold.de
  05231 977 580
  Adresse
  Öffnungszeiten
  Details