Zinssenkungsantrag für Darlehensnehmer öffentlich geförderter Wohnungen oder Eigenheimen

Zinssenkungsanträge

Darlehensnehmer von öffentlichen Mitteln für Neubau oder Erwerb von Eigentumsmaßnahmen können entsprechend der Rechtsgrundlagen einen Antrag auf Zinssenkung stellen (siehe unter downloads). Hierzu ist zum vom Darlehensgeber (NRW.BANK) vorgegebenen Stichtag eine Einkommensbescheinigung auszustellen, aus der die Höhe des anrechenbaren Gesamteinkommens (Haushalt des Darlehensnehmers) sowie die genaue prozentuale Über- bzw. Unterschreitung der Einkommensgrenze hervorgeht. Die NRW.BANK entscheidet danach über den Zinssenkungsantrag und teilt dieses den Darlehensnehmern mit.

Im Bereich der geförderten Mietwohnungen können dynamische Zinsanhebungen auf Antrag der Darlehensnehmer abgewendet werden. Entscheidend ist in diesen Fällen, ob die tatsächlich zulässige Miete die maßgebenden Mietobergrenzen erreicht bzw. schon überschritten hat.

10,00 €

  1. Antrag von der NRW.BANK mit Anschreiben
  2. Antrag der Stadt Detmold mit vorgegebenen Unterlagen

Gesetz zur Förderung und Nutzung von Wohnraum für das Land Nordrhein-Westfalen (WFNG NRW) 

Antragseingang

Prüfung des Antrages

Versand des Berechnungsergebnisses an Antragsteller

Weiterleitung des Antrages an die NRW.BANK

Ergeben sich aus dem Schreiben der NRW.BANK

Ihre Ansprechperson

Herr Jörg Riemeier

  j.riemeierDIES-DURCH-@-ERSETZENdetmold.de
  05231 977 612
  Adresse
  Öffnungszeiten
  Details