Wohnsitz ummelden

Sind Sie innerhalb von Detmold umgezogen, so müssen Sie sich nach dem Bundesmeldegesetz (BMG) innerhalb von zwei Wochen bei der Bürgerberatung Detmold ummelden.

In der Regel ist die Ummeldung mit allen Unterlagen persönlich bei uns abzugeben, eine Vertretung durch einen Bevollmächtigten ist möglich.

Bei Familien (Ehepaar, Kinder bis 18 Jahre) genügt es, wenn ein Erwachsener mit den Ausweisen der anderen Familienmitglieder vorspricht.

 

Um eine reibungslose Bearbeitung Ihrer Ummeldung zu gewährleisten, bringen Sie bitte die Bestätigung des neuen Wohnungsgebers mit.

Zum Onlineservice des Bürgerserviceportals gelangen Sie hier: https://www.buergerserviceportal.nrw/krz/detmold/home

 

 

Anträge/Formulare

Diese Dienstleistung ist gebührenfrei.

  • Personalausweis/Reisepass
  • bei Kindern den Kinderreisepass oder die Geburtsurkunde
  • bei Ausländern: der Nationalpass
  • Kfz-Schein (nur bei Ummeldung innerhalb von Detmold oder des Kreises Lippe)
  • Bestätigung des neuen Wohnungsgebers

Anmeldung, Abmeldung - § 17 Bundesmeldegesetz (BMG)

 

Mitwirkung des Wohnungsgebers - § 19 Bundesmeldegesetz (BMG)

Den Wechsel der Wohnung müssen Sie persönlich oder online per Bürgerserviceportal gegenüber der zuständigen Stelle bekanntgeben. Je nach Angebot der zuständigen Stelle kann vom Ausfüllen eines Formulars abgesehen und die Daten direkt entgegen genommen werden. Sie bestätigen dann auf einem Ausdruck die Richtigkeit der Daten durch Ihre Unterschrift. Die Adresse Ihrer neuen Hauptwohnung wird auf dem Personalausweis vermerkt.

Wer eine Wohnung bezieht, hat sich gem. § 17 Abs. 1 Bundesmeldegesetz (BMG)  innerhalb von 2 Wochen nach dem Einzug bei der Meldebehörde anzumelden.

Bitte beachten Sie, dass Sie beim Wechsel der Hauptwohnung auch die Adresse beziehungsweise den Wohnort in Ihren Dokumenten ändern lassen müssen.

 

Jeden Wechsel der Hauptwohnung müssen Sie der zuständigen Meldebehörde anzeigen. Wenn Sie in Deutschland zwei oder mehrere Wohnungen haben, müssen Sie gegenüber der Meldebehörde erklären, welche dieser Wohnungen Ihre Hauptwohnung ist. Die anderen sind dann automatisch Ihre Nebenwohnungen. Eine Person kann immer nur eine Hauptwohnung haben. Die Hauptwohnung ist die vorwiegend benutzte Wohnung, das heißt die, wo Sie sich am häufigsten aufhalten. Wenn Sie verheiratet sind und nicht dauernd getrennt von Ihrer Familie leben, ist dies die vorwiegend benutzte Wohnung der Familie. Das Gleiche gilt für eingetragene Lebenspartnerschaften. Minderjährige haben ihre Hauptwohnung in der vorwiegend benutzten Wohnung der sorgeberechtigten Person. Leben die sorgeberechtigten Personen getrennt, ist die von dem Minderjährigen vorwiegend benutzte Wohnung eines der Sorgeberechtigten seine Hauptwohnung. Die Festlegung der Hauptwohnung hat wichtige Auswirkungen, zum Beispiel richtet sich die Zuständigkeit vieler Behörden nach dieser und Sie üben dort Ihr Wahlrecht aus.

Ihre Ansprechperson

Bürgerberatung

   buergerberatungDIES-DURCH-@-ERSETZENdetmold.de
  05231 977 580
  Adresse
  Öffnungszeiten
  Details