vorläufigen Reisepass beantragen

Ein vorläufiger Reisepass darf nur erstellt werden, wenn der Reisepass auch im Expressverfahren nicht mehr rechtzeitig vor Reiseantritt erstellt werden kann.

Ein Nachweis der Dringlichkeit (z.B. Buchungsbestätigung oder andere geeignete Nachweise) ist vorzulegen.

Der vorläufige Reisepass wird sofort ausgehändigt.

 

Wichtig: 
Weil eine eigenhändige Unterschrift benötigt wird, ist eine persönliche Vorsprache nötig!

 

Anträge/Formulare

 

 

  • die Gebühr für einen vorläufigen Reisepass beträgt 26,00 Euro
  • bisheriger Reisepass oder Personalausweis
  • ggf. ist eine Personenstandsurkunde (Geburts-/ Heiratsurkunde) erforderlich, z.B. bei Unklarheiten der Namensschreibweise
  • Nachweis der Dringlichkeit (z.B. Buchungsbestätigung oder andere geeignete Nachweise)
  • aktuelles (nicht älter als 6-12 Monate) biometrietaugliches Lichtbild (Anforderungen: schwarz-weiß oder farbig, in der Größe von 35 mal 45 Millimeter im Hochformat ohne Rand in Frontalaufnahme, Gesichtshöhe 32-36 mm vom Kinn bis zum Haaransatz. Beachten Sie bitte die Fotomustertafel der Bundesdruckerei) 

Die Bürgerberatung bietet Ihnen hierzu ein Selbstbedienungsterminal, an dem Sie die Bilder
erstellen können. Der Zugang ist nicht barrierefrei.

Die Bilder werden online an den Sachbearbeiter übermittelt. Das Nutzungsentgelt beträgt 6 €, ein Ausdruck der Bilder erfolgt NICHT. 

 

 

 

 

Gültigkeitsdauer - § 5 Paßgesetz (PaßG)

Lichtbild - § 5 Passverordnung (PassV)

 

Gebühren - § 15 Passverordnung (PassV)

 

 

 

 

 

 

 

 

Beachten Sie bitte bei der Reiseplanung die aktuellen Länder- und Reiseinformationen des Auswärtigen Amtes, insbesondere bei der Frage, welche Anforderungen das Einreiseland an die verbleibende Gültigkeitsdauer des Personalausweises stellt.

Verbindliche Auskünfte zur Einreise erteilt allerdings nur die Botschaft des jeweiligen Landes.

Ihre Ansprechperson

Bürgerberatung

   buergerberatungDIES-DURCH-@-ERSETZENdetmold.de
  05231 977 580
  Adresse
  Öffnungszeiten
  Details