Vergnügungssteuer beantragen

Beantragung der VergnügungssteuerDer Vergnügungssteuer unterliegen die in der Stadt veranstalteten "Vergnügungen", u.a. Tanzveranstaltungen oder der Betrieb von Spielautomaten. 

Grundlage für die Erhebung der Steuer ist die Vergnügungssteuersatzung.

Die Steuer wird als Kartensteuer, Pauschsteuer oder Spielgerätesteuer erhoben.

  • Die Kartensteuer wird erhoben, wenn für eine Veranstaltung Eintrittskarten etc. ausgegeben werden. 
  • Die Pauschsteuer wird erhoben, wenn sie höher ist als die Kartensteuer. 
  • Die Spielgerätesteuer bemisst sich bei Apparaten mit Gewinnbeteiligung nach dem Einspielergebnis, bei Apparaten ohne Gewinnmöglichkeit nach deren Anzahl.

Einspielergebnis ist der Betrag der elektronisch gezählten Brutto-Kasse.

Für die Bearbeitung selbst werden keine Gebühren erhoben.

Kartensteuer:

  • Tag der Veranstaltung
  • Anzahl und Preis der verkaften Eintrittskarten etc.
  • Muster einer Eintrittskarte zur Hinterlegung bei der Stadt
  • bei Zugaben (Getränke, Speisen etc.) sind entsprechende Nachweise vorzulegen. 

Pauschsteuer:

  • Tag der Veranstaltung
  • Art der Veranstaltung
  • Ende der Veranstaltung
  • Größe der benutzten Räume einschließlich des Schankraumes, aber ausschließlich der Küche, Toiletten und ähnlichen Nebenräumen

Spielgerätesteuer:

  • Apparate mit Gewinnmöglichkeit:
    • Vergnügungssteuererklärung unter Angabe der einzelnen Einspielergebnisse und des Gesamtspielergebnisses sowie entsprechende prüffähige Unterlagen (Zählwerk-Ausdrucke); vgl. hierzu www.detmold.de /Verwaltung der Stadt /Fachbereich 1 /Vergnügungssteuer
  • Apparate ohne Gewinnbeteiligung:
    • Zur Festsetzung der Steuer ist die Anzahl der Geräte formlos schriftlich anzugeben. 

Formular Vergnügungssteuer