Befragung im Zuge der Sportentwicklungsplanung Detmold

Online-Umfrage für Detmolder Bürgerinnen und Bürger

Den Detmolder Sport weiterentwickeln und herausfinden, welcher Bedarf an Sportangeboten und Sportstätten in der Bevölkerung besteht, das ist ein großes Ziel der Stadt Detmold und Anlass für eine Online-Befragung der Detmolder Einwohnerinnen und Einwohner, die im Zeitraum bis zum 31. Dezember 2018 läuft. Über folgenden Link kann der Fragebogen sowohl am Rechner als auch mobil über das Smartphone ausgefüllt werden: Link zur Online-Befragung Dabei sind nicht nur Sportlerinnen und Sportler angesprochen, sondern auch diejenigen, die (noch) keinen Sport treiben.

"Die Themen Sport und Bewegung haben sich in den letzten Jahren sehr verändert. Immer mehr Menschen wünschen sich neue, teilweise vereinsunabhängige Angebote. Deswegen müssen wir die Bevölkerung fragen, was sie von der Detmolder Sportlandschaft der Zukunft erwartet", so Kämmerer und I. Beigeordneter Frank Hilker, gleichzeitig auch zuständiger Fachbereichsleiter für den Sport. Nachdem der Ausschuss für Schule und Sport in seiner Sitzung am 14. November 2017 die Erarbeitung eines "Sportentwicklungsplanes" für Detmold beschloss, geht es nun in die heiße Phase: In Bezug auf den "Masterplan Sport 2025" sind drei Online-Befragungen gestartet, die einerseits einer Bestandsaufnahme bestehender und geplanter Sportangebote sowie der Sport- und Bewegungsmöglichkeiten im öffentlichen Raum dienen sollen. Andererseits bilden die Umfragen die Basis zur Erfassung der Bedarfe aus Sicht des privat und institutionell organisierten Sports. Die erste Umfrage richtet sich direkt an die Bevölkerung Detmolds und soll möglichst viele Bürgerinnen und Bürger aus unterschiedlichen Zielgruppen erreichen. Auch Menschen, die (noch) keinen Sport machen, sind herzlich eingeladen, sich an der Umfrage zu beteiligen. Die anonyme Befragung zum Sportverhalten der Bevölkerung dauert etwa 15 Minuten und über folgenden Link zu finden: Link zur Online-Umfrage

Die zweite Umfrage richtet sich direkt an Nutzerinnen und Nutzer der Detmolder Sportstätten, zum Beispiel Vereine, Schulen und Jugend- und Bürgerzentren und soll zu einer Übersicht über Mängel oder Chancen der Weiterentwicklung von Hallen und Sportanlagen führen. Die Detmolder Sportvereine selbst bekommen in der dritten Umfrage die Möglichkeit, ihre Eindrücke zu den Sporträumen der Stadt Detmold zu äußern. Außerdem werden Größe, Ausrichtung, Angebot und Kooperationen mit Schulen und Kindertagesstätten erfragt.

Anfang 2019 beginnt dann die Auswertung der Ergebnisse, sodass diese ab Mitte des nächsten Jahres von Verwaltung und Politik gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern aus Schul-, KiTa und Sportbereich diskutiert werden können, um auf Grundlage der Befragungen Maßnahmen für die Weiterentwicklung des Detmolder Sports zu erarbeiten.