Ausstellung litauischer Künstler im Detmolder Rathaus

Visionen von Vydunas in der zeitgenössischen litauischen Kunst

v.l.n.r.: Linas Liandzbergis (Kurator der Ausstellung), Bürgermeister Rainer Heller und Kotryna Džilavjan (Direktorin der Artists‘ Association Gallery Vilnius) mit einem Porträt von Vydunas, angefertigt durch den Künstler Kęstutis Grigaliūnas.

Nicht nur die Europawoche der Stadt Detmold steht ganz im Zeichen Litauens, auch die aktuelle Ausstellung im Detmolder Rathaus zeigt Werke litauischer Künstler unter dem Titel "Visionen von Vydunas in der zeitgenössischen litauischen Kunst". Eröffnet wurde die Ausstellung von Bürgermeister Rainer Heller zusammen mit dem Kurator der Ausstellung, Linas Liandzbergis, im Rahmen der Europawoche.

Die in Detmold präsentierte Sammlung ist eine Widmung an einen der bedeutendsten litauischen Philosophen, Schriftsteller und Kulturschaffenden: Wilhelm Storos-Vydunas (1868 bis 1953). Ziel der Ausstellung ist es, das Erbe des geistigen und künstlerischen Schaffens von Vydunas zu würdigen, seine Bedeutung in der Moderne zu bewerten, die interessantesten Bilder der Persönlichkeit Vydunas' zu präsentieren und seine Ideen durch bildende Kunst zu interpretieren. "Vydunas' Rolle in der litauischen Kultur ist besonders und seine Überlegungen sind auch heute noch überraschend relevant", so Linas Liandzbergis.

Vydunas - Denker und Schöpfer - hatte eine humanistische und pantheistische Weltanschauung. Er verband die alte hinduistische Philosophie mit den Elementen des Neuplatonismus' und des Christentums. Nachdem er wiederholt Gewalt, Armut und Todesgefahr in seinem Leben erfahren hatte, schrieb er unter den schwierigsten Bedingungen über das Bedürfnis der Person, das Gute zu verbreiten, sich zu verbessern, Frieden und Erhabenheit zu suchen, nach Göttlichkeit selbst zu streben. Vydunas stellte sich die menschliche Geschichte als eine mysteriöse, facettenreiche, schöpferische Handlung vor, und laut ihm könne nur die Kraft der Kreativität den Zusammenbruch der Welt verhindern. Seine letzten sieben Lebensjahre verbrachte Vydunas in Detmold. "Vydunas wird in Litauen hoch geschätzt. Seine Person und seine Werke sind für die kulturelle Identität Litauens sehr wichtig. Daher ist es in Detmold ein besonderes Anliegen, Vydunas und seine Welt bekannter zu machen", so Bürgermeister Rainer Heller.

Die Ausstellung ist noch bis zum 29. Juni 2018 montags bis donnerstags von 08:00 bis 17:00 Uhr und freitags von 08:00 bis 13:00 Uhr im Rathaus am Markt zu besichtigen. Die Europawoche 2018 wird finanziell unterstützt vom Minister für Europa und Bundesangelegenheit sowie Internationales NRW. Weitere Informationen zur Europawoche finden Sie hier: Link zur Seite "Europatage/-wochen"