Stadt Detmold richtet Notunterkunft für Geflüchtete ein

Die "Grüne Halle" am Schulzentrum Mitte wird ab sofort belegt

Um ankommenden Geflüchteten, die noch nicht privat oder in städtischem Wohnraum untergekommen sind, kurzfristig unterbringen zu können, wird die "Grüne Halle" am Schulzentrum Mitte ab sofort zur Notunterkunft hergerichtet. Eine Belegung ist ab sofort vorgesehen, bis die Geflüchteten in festen Wohnraum vermittelt werden können. Betrieben und betreut wird die Unterkunft durch das DRK-Lippe. Die Schulleitung der Geschwister-Scholl Gesamtschule wurde bereits informiert. Der Schulsport für die Leistungskurse wird gesichert. Für den weiteren Sportunterricht werden nach Möglichkeit Alternativen angeboten. Es ist allerdings mit Einschränkungen zu rechnen, auch für den Vereinssport. "Ich bitte in dieser besonderen Situation, wo unser aller Solidarität gefordert ist, um Verständnis, wenn einige Interessen zurzeit zurückgestellt werden müssen", so Bürgermeister Frank Hilker

Aufgrund der beschwerlichen und mitunter traumatischen Reise der Geflüchteten, bittet die Stadt Detmold darum, nicht zur Sporthalle zu fahren. Für die Geflüchteten ist es besonders wichtig, zur Ruhe zu kommen. Ebenso bittet die Stadt Detmold davon abzusehen, Sachspenden o.ä. direkt zur Unterkunft zu bringen. Sollten Sachspenden benötigt werden, werden die Stadt Detmold beziehungsweise das DRK Lippe darüber entsprechend informieren.

Informationen zu Möglichkeiten der Geldspende finden sich im Internet unter www.detmold.de. Sollten sich Detmolder*innen ehrenamtlich für die Geflüchteten engagieren wollen, nimmt die Bürgerstiftung Detmold diese Angebote gerne entgegen. Interessierte wenden sich dazu direkt an die Bürgerstiftung über das Online-Formular unter www.buergerstiftung-detmold.de/helfen oder per Mail an infobuergerstiftung.LOESCHE_DIES.de.

Für Fragen rund um die Situation in der Ukraine hat die Stadt Detmold eine Hotline geschaltet unter Tel. 05231/977-111. Sie erreichen die Hotline montags bis freitags zwischen 9 und 15 Uhr und freitags zwischen 9 und 12 Uhr. Für etwaige schriftliche Anfragen wurde die E-Mail-Adresse ukrainedetmold.LOESCHE_DIES.de eingerichtet.

Alle Informationen finden Sie auch im Internet unter www.detmold.de.