Verkehrsversuch Ecke Hiddeser Straße/Plantagenweg ab 1. Oktober

Unfallhäufungsstelle soll entschärft werden

Die Hiddeser Straße wird durch aufgebrachte Gummischwellen verengt.

Ab Freitag, 1. Oktober 2021, verkleinert die Stadt Detmold in einem Verkehrsversuch den Einmündungsbereich Hiddeser Straße/Plantagenweg. Fahrzeuge, die auf der Hiddeser Straße aus Hiddesen kommen, um links in den Plantagenweg oder rechts in die Hiddeser Straße abzubiegen, können sich dann nur noch einzeln an der Kreuzung aufstellen und nicht mehr mit mehreren Autos nebeneinander. Dafür werden im Einmündungsbereich Gummischwellen und Markierungen im Laufe des 30. September aufgebracht, um so die Straße zu verkleinern. Der Verkehrsversuch wird drei Monate andauern.

Hintergrund für den Versuch ist, dass sich an dieser Stelle Unfälle häufen. Beobachtungen haben gezeigt, dass sich die Fahrzeuge teilweise zu dritt nebeneinander aufstellen, um in den Plantagenweg bzw. die Hiddeser Straße einzubiegen. So wird die Sicht auf den fließenden Verkehr behindert. Die Stadt Detmold vermutet, dass dies die Ursache für die häufigen Unfälle der Linksabbiegenden an dieser Stelle ist. Mit der Verkleinerung der Fahrbahn wird eine mehrreihige Aufstellung der Fahrzeuge nicht mehr möglich sein. Dadurch kann es gerade in Stoßzeiten zu einem Rückstau kommen. Die Stadt Detmold bittet um Verständnis für die Maßnahme, denn hier geht Sicherheit vor Leichtigkeit, um zukünftig die Unfallhäufungsstelle zu entschärfen.