“Movements - Tanzfestival Detmold”

Kultur im öffentlichen Raum

Kultur auf Straßen und Plätzen ist Ausdruck der Lebendigkeit und Vielfalt des kulturellen Stadtlebens. Sie ist ein unmittelbarer Spiegel einer offenen, demokratischen und pluralen Stadtgesellschaft. Detmold verfügt über viele Plätze und Flächen, die im Rahmen des Straßentheaterfestivals 'Bildstörung' und des Festivals "Movements" kulturell genutzt und belebt werden. Formate mit künstlerischer Qualität, die neue Perspektiven auf die Stadt bieten und Wege der Partizipation eröffnen machen den Stadtraum als öffentlichen Raum erfahrbar. Inhaltlicher Schwerpunkt des Festivals "Movements" ist die Auseinandersetzung mit Thema 'Jugend'. Was bedeutet es heute jung zu sein, wie stellen sich Jugendliche ihre Gegenwart und Zukunft vor. Mit den Aufführungen sollen nicht nur Jugendliche und junge Erwachsenen für Tanztheater und zeitgenössischen Tanz im öffentlichen Raum begeistert werden. Die Veranstaltungen sind eintrittsfrei.