118. Deutscher Wandertag in Lippe-Detmold

Alle Informationen rund um den Deutschen Wandertag und zum umfangreichen Rahmenprogramm finden Sie hier: Link zur offiziellen Seite des 118. Deutschen Wandertages

 

 

 

Impressionen vom Deutschen Wandertag

 

Aktuelle Pressemitteilungen rund um den Deutschen Wandertag

118. Deutscher Wandertag in Lippe-Detmold

Die Wanderregion Lippe-Detmold ist ein guter Gastgeber für Wanderfreunde

Zehntausende internationale und nationale Wanderfreunde haben beim 118. Deutschen Wandertag in Lippe-Detmold die Region besucht und sechs Tage lang Natur und Kultur erlebt. Über 40.000 Menschen nahmen zwischen dem 15. und 20. August 2018 an den rund 100 Wanderungen, dem Festumzug oder am vielseitigen Veranstaltungsprogramm im Kreis Lippe und in der Wandertagshauptstadt Detmold teil.

"Der 118. Deutsche Wandertag war eine hervorragende Werbung für unsere Wanderregion. Bei den Wanderungen und offiziellen Anlässen lobten unsere Gäste immer wieder die Region Lippe. Ich hoffe, wir konnten die Besucher durch unsere touristischen, kulturellen und wirtschaftlichen Höhepunkte nachhaltig von Lippe überzeugen", erklärt Landrat Dr. Axel Lehmann. "Alle sind herzlich eingeladen wiederzukommen und uns auf unserem Weg zu einer Qualitätswanderregion zu begleiten." So erhielten bei der Eröffnungsveranstaltung sechs weitere Wanderwege im Kreis Lippe die Zertifizierung als "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland". Durch ein mehrjähriges Investitionsprogramm in die Wander- und touristische Infrastruktur soll bis 2020 das Ziel, eine Qualitätswanderregion nach Maßstab des Deutschen Wanderverbands zu sein, erreicht werden.

"Detmold hat sich von seiner besten Seite gezeigt. Die Stimmung in der Stadt war entspannt und fröhlich; die Wanderinnen und Wanderer fühlten sich herzlich willkommen. Ich danke allen Beteiligten für ihr Engagement, hoffe auf viele Gäste, die uns wieder besuchen werden und freue mich schon auf den Wandertag 2019 im benachbarten Sauerland, so Bürgermeister Rainer Heller in einem ersten Fazit.

Die Marke von 30.000 Besuchern wurde am Samstagabend geknackt, am Sonntag lockten der Festumzug und das große Abschlusskonzert mit Michael Patrick Kelly zahlreiche weitere Besucher. Ein weiterer Höhepunkt im Veranstaltungsprogramm war die Band "Das Wunder", mit begeisterten Rückmeldungen der Konzertbesucher am Freitagabend. Zwischen dem 15. und 20. August kamen insgesamt über 40.000 Besucher zum 118. Deutschen Wandertag nach Lippe-Detmold. "Die Vorbereitung seit 2017 und die Durchführung hat zu einer Initialzündung geführt. Die Lipper haben einen neuen Blick auf ihre Region geworfen. Wir merken das an den zahlreichen Hinweisen aus der Bevölkerung und dem Engagement der Vereine," erklärt Günter Weigel, Geschäftsführer der Lippe Tourismus und Marketing GmbH.

70 Aussteller der Tourismusbörse informierten auf dem Schlossplatz, hier trafen sich nach den gemeinsamen Touren die Wanderfreunde und interessierte Lipper. Bei einer Beratung auf der Tourismusbörse konnte der nächste Wanderurlaub geplant werden oder die Besucher nutzten das gastronomische Angebot. Das gesamte Catering bei allen offiziellen Sitzungen und Veranstaltungen des Deutschen Wanderverbands übernahm Stephan Büker. Das Unternehmen SB-Event GmbH setzte sich im Ausschreibungsverfahren durch und koordinierte die Getränke und Essenangebote an den verschiedenen Veranstaltungsorten. Der Deutsche Wanderverband nutzt traditionell den Wandertag für verschiedene Fachtagungen und die Mitgliederversammlung.

Die Organisation und Umsetzung dieser Großveranstaltung übernahmen die Mitarbeiter der Lippe Tourismus und Marketing GmbH und die zahlreichen ehrenamtlichen Wanderführer der regionalen Wandervereine. Landrat Dr. Axel Lehmann und Bürgermeister Heller dankten den Mitarbeitern, Helfern und Offiziellen für ihren Einsatz, der einen reibungslosen Wandertag sicherstellte. Aus Sicht des Rettungsdienstes und der Polizei gab es beim Wandertag in Lippe-Detmold keine besonderen Vorkommnisse. Der Sanitätsdienst vor Ort leistete bei diversen kleineren Beschwerden Erste Hilfe und Betreuung der Personen.

Während des Wandertags nutzten die Gäste rege das ÖPNV Angebot. Etwa 7.000 Wandertagsplaketten wurden verkauft - die Plaketten sind ein beliebtes Erinnerungsstück an den Wandertag, mit 2.000 verkaufen Plaketten am Sonntag. Ebenfalls gern mitgenommen wurde die Publikation "Wandertag aktuell", die Wandertagszeitung wurde durch die Lippische Landeszeitung täglich erstellt und steht auf der Website des Wandertags www.wandertag2018.de zum Download zur Verfügung.

Der 119. Wandertag wird vom 3. bis 8. Juli 2019 in Winterberg und Schmallenberg stattfinden. 2020 folgt die Erlebnisregion Edersee mit der Wandertagshauptstadt Bad Wildungen.

Verbandswanderung: Vorstände der Deutschen Wanderverbände schauen sich Lippe an

Der Deutsche Wandertag hat sich zu einem festen Termin für die Deutschen Wanderverbände entwickelt. Jedes Jahr treffen sie am jeweiligen Veranstaltungsort zusammen und tauschen sich aus. Neben der großen Mitgliederversammlung gehört die Verbandswanderung zu den Höhepunkten im Programmkalender. An der Wanderung in Lippe-Detmold haben sich nun knapp 150 Vorsitzende und Vorstandsmitglieder sowie die Gastgeber beteiligt. "Die Wanderung ist eine hervorragende Möglichkeit, Vertretern aus den unterschiedlichsten deutschen Wanderregionen die Schönheit Lippes zu zeigen. Wir hoffen natürlich, dass die Verbandsmitglieder ihre gesammelten Eindrücke mit in ihre Heimat nehmen und unseren Kreis als Ausflugsziel weiterempfehlen", erklärt Landrat Dr. Axel Lehmann. Rainer Heller, Bürgermeister der Wandertagshauptstadt Detmold, war ebenfalls von der gemeinsamen Wanderung angetan: "Die Mitglieder haben schon einige Wanderregionen gesehen. Aus den bisherigen Rückmeldungen können wir aber schließen, dass sich Lippe und besonders Detmold durch die einzigartige Atmosphäre hervorheben."

Die Teilnehmer der Wanderung konnten aus zwei Touren auswählen: Eine Route führte direkt zur Adlerwarte, die zweite von der Adlerwarte über die Falkenburg zu den Externsteinen. An der Burgruine hat der Landrat spontan das Wort ergriffen: Als ehemaliger Burgführer informierte er die Wanderer über die Geschichte der Falkenburg. "Es ist schon spannend, die eigene Region durch die Augen von Besuchern neu zu entdecken. Auch dafür ist der Wandertag gut geeignet", so Lehmann.

Vorbereitet wurde die Wanderung vom Teutoburger-Wald-Verband. Ziel der Routenplanung war es, eine Strecke zu finden, die beispielhaft für die Schönheit der Wanderregion Lippe steht und viele Sehenswürdigkeiten bietet. "Der Teutoburger Wald ist ein Stück Identität von Lippe. Daher war die Wanderung für unsere Mitglieder eine Art Schaukasten über die vielfältigen Landschaften und Attraktionen, die der Kreis besitzt. Der Teutoburger-Wald-Verband hat bei der Organisation wirklich tolle Arbeit geleistet", lobte Hans-Ulrich Rauchfuß, Präsident des Deutschen Wanderverbands.

An den Externsteinen trafen beide Routen wieder aufeinander. Eine kurze Führung durch den Landrat bildete den Abschluss der Verbandswanderung.

„Gemeinsam unterwegs!“

Eröffnungsveranstaltung des 118. Deutschen Wandertags mit Ministerpräsident Armin Laschet

Mit einem Festakt im Konzerthaus der Hochschule für Musik wurde am Abend der 118. Deutsche Wandertag offiziell eröffnet. Bereits seit Anfang der Woche wird Wandern in der Region Lippe-Detmold aktiv gelebt. Neben dem vielfältigen Wandertagsprogramm steht aber auch eine qualitative Verbesserung der Wanderwege im Vordergrund. Im Mittelpunkt der Eröffnung stand so neben der Festrede des Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen und Schirmherren des 118. Deutschen Wandertags Armin Laschet, die Zertifizierung sechs weiterer Wanderwege als "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland".

"Schritt für Schritt nähern wir uns den Anforderungen für die Auszeichnung zur Qualitätswanderregion. Mit nunmehr elf prämierten Wegen heben wir uns schon von anderen Regionen ab", erklärt Landrat Dr. Axel Lehmann. Neu zertifiziert sind die Wege: "Aktiver Rucksack" Oerlinghausen, "Tönsbergblicke" in Oerlinghausen, "Wilddiebsroute" in Nordlippe, "Försterteiche-Staffpark" in Lemgo "Bärenstein-Route" in Holzhausen/Externsteine sowie "Pivitker Wasserweg" in Detmold. "Ich freue mich über die Auszeichnungen und lade die Lipper und Besucher unserer Region ein, die Wanderwege zu entdecken", ergänzt Lehmann.

Passend dazu erläuterten Landrat Dr. Axel Lehmann und Bürgermeister Rainer Heller im Infotalk die Bedeutung des Wanderns für den Kreis Lippe und die Stadt Detmold. "Unsere kulturellen Angebote und der Teutoburger Wald mit seinen Möglichkeiten zum Wandern und Radfahren sind eine einzigartige Verbindung, die wir in diesen Tagen als Wandertagshauptstadt vielen tausenden Besuchern präsentieren können. Wer einmal hier war, kommt auch wieder und wir wünschen uns, dass wir viele neue Gäste für Detmold und die Region begeistern können".

Ministerpräsident Armin Laschet, Schirmherr des diesjährigen Wandertages, unterstrich die Bedeutung des Wandertourismus Nordrhein-Westfalen: "Wandern ist nicht nur gut für die Seele, es fördert auch die wirtschaftliche Entwicklung der Regionen. Nordrhein-Westfalen hat mit seiner Vielzahl an Qualitäts- und Themenwanderwegen viel zu bieten. Nun werden zusätzlich zu den bereits ausgezeichneten 33 Wanderwegen weitere sechs als "Qualitätswege Wanderbares Deutschland" prämiert. Auch das ist Zeugnis unserer Vielfältigkeit." Er freute sich besonders, die Urkunden bei der Eröffnungsveranstaltung persönlich überreichen zu können. "Ziel ist es, diese Qualität zu erhalten und weiterzuentwickeln. Die Landesregierung wird sich auch weiterhin dafür einsetzen, mögliche Barrieren durch Abbau von unnötiger Bürokratie sowie der Förderung des Ehrenamts zu beseitigen", so Ministerpräsident Laschet.

Die offizielle Eröffnungsveranstaltung des 118. Deutschen Wandertags bot einen würdigen Rahmen, denn der Einladung des Deutschen Wanderverbands folgten zahlreiche Gäste und Redner. Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß, Präsident des Deutschen Wanderverbandes und Claudia Gilles, Hauptgeschäftsführerin Deutscher Tourismusverband e. V. sprachen Grußworte. Beide übergaben gemeinsam mit dem Ministerpräsidenten die Zertifikate "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland".

Überwältigende Impressionen aus ganz Europa

Verbandsvorsteherin Anke Peithmann, Landesverband Lippe, Landrat Dr. Axel Lehmann, Bürgermeister Rainer Heller, Präsident Rüdiger Schmidt, Teutoburger-Wald-Verband e.V. und Präsident Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß, Deutscher Wanderverband (v.l.n.r.) präsentieren das Siegermotiv des Wettbewerbs. / Foto: Kreis Lippe
Verbandsvorsteherin Anke Peithmann, Landesverband Lippe, Landrat Dr. Axel Lehmann, Bürgermeister Rainer Heller, Präsident Rüdiger Schmidt, Teutoburger-Wald-Verband e.V. und Präsident Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß, Deutscher Wanderverband (v.l.n.r.) präsentieren das Siegermotiv des Wettbewerbs.

Auf dem 118. Deutschen Wandertag 2018 wurden die Gewinner des E1IR1 Photo Awards ausgezeichnet

(Pressemitteilung des Kreises Lippe)

Die beiden Europäischen Fernwege E1 (Wanderweg) und R1 (Radweg) sind zusammen über 11.000 Kilometer lang, durchqueren 16 Länder und kreuzen sich in der Nähe von Detmold. Die schönsten Motive entlang dieser Wege der Superlative zu finden - das war Ziel des E1IR1 Photo Awards. Ausgerufen wurde der Wettbewerb vom WALK, dem Kompetenzzentrum Wandern am Fuße des Hermannsdenkmals. Ausgerichtet wurde sowohl ein Profi- als auch ein Amateurwettbewerb. Die Preisverleihung und Ausstellungseröffnung fand am 15. August im Kreishaus Detmold im Rahmen der Pressekonferenz des 118. Deutschen Wandertages 2018 statt. Bis zum 31. August 2018 werden die schönsten Motive des Wettbewerbs im Kreishaus Detmold zu sehen sein, danach zieht die Ausstellung in das Kompetenzzentrum Wandern WALK.

Landrat Dr. Axel Lehmann zeigte sich als Schirmherr des E1|R1 Photo Awards begeistert über die rege Teilnahme am Amateur-Wettbewerb: "Wir sehen Motive aus allen 16 Ländern, durch die die beiden Wege führen. Das zeigt, dass wir Wanderer und Radfahrer aus ganz Europa erreichen konnten. Durch den Wettbewerb wird die erfolgreiche Arbeit des WALKs in ganz Europa bekannt und die Bedeutung der Region für den Wander- und Radtourismus herausgestellt."

"Beim Profiwettbewerb werden moderne Fotoserien mit hohem künstlerischen Anspruch präsentiert, beim Amateur-Award bekommt man die große Vielfalt und die Sehenswürdigkeiten am Rande der beiden Fernwege zu sehen" erklärte der Projektleiter des WALK und Geschäftsführer der Lippe Tourismus und Marketing GmbH, Günter Weigel, am Rande der Siegerehrung. Über 1400 Amateur-Impressionen und 339 Profi-Motive vom Nordkap nach Süditalien (E1) und von Boulogne-sur-Mer über London bis nach St. Petersburg (R1) wurden insgesamt eingereicht. Aus allen 16 Ländern, durch die die Wege führen, kamen Motive zusammen. Die schönsten Fotografien aus den vier Kategorien "Kultur und Landschaft", "Mensch und Natur", "Himmel und Erde" sowie "Tier und Natur" wurden von zwei Fachjurys ausgewählt.

Bei der Preisverleihung in Detmold wurden die Siegerurkunden überreicht von Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß (Präsident des Deutschen Wanderverbands), Rainer Heller (Bürgermeister Detmold), Rüdiger Schmidt (Präsident des Teutoburger-Wald-Verbands), Anke Peithmann (Verbandsvorsteherin des Landesverbands Lippe) sowie Dr. Axel Lehmann (Landrat des Kreises Lippe). Die Moderation der Veranstaltung übernahm Ute Dicks (Geschäftsführerin des Deutschen Wanderverbands).

Beim Wettbewerb der Amateurfotografen konnte Danilo Marabini die Jury überzeugen. Der Italiener trug mit seinem Motiv "Lights and Shadows", welches bei Castelluccio in den Apenninen aufgenommen wurde, den Sieg in der Kategorie "Kultur und Landschaft" sowie den Gesamtsieg davon. Der Titel in der Kategorie "Himmel und Erde" blieb hingegen in der Region; Thomas Ulrich aus Bielefeld ging dem "Mythos Externsteine" fotografisch auf den Grund. Mit Luca Eleuteri konnte in der Kategorie "Tier und Natur" wieder ein Italiener triumphieren. Eleuteri überzeugte mit seinem Motiv "Sheep". Nach Niedersachsen ging der Titel in der Kategorie "Mensch und Natur". Dieter Mendzigall aus Diekholzen gewann mit seiner Aufnahme "Am Hamburger Wappen" im Harz.

Die Profi-Fotografen reichten je eine Serie mit drei oder vier Motiven ein und wurden pro Kategorie ausgezeichnet. Auch hier gewann mit Fabrizio Cerroni ein Italiener in der Kategorie "Kultur und Landschaft". Cerroni reichte eine eindrucksvolle Serie aus den Abruzzen ein. Der Preis für "Tier und Natur" ging an den Lübecker Sebastian Almes mit Aufnahmen am Ratzeburger See in Schleswig-Holstein. Andreas Zierhut konnte sogar zwei Mal punkten. Bei "Himmel und Erde" überzeugte der Fotograf aus Darmstadt mit einer Serie in der französischen Region Haute-de-France. In der Kategorie "Mensch und Natur" gewannen seine Motive aus dem Weserbergland. Einen Gesamtsieger für den Wettbewerb unter den Profifotografen hat die Jury nicht benannt. Die Jury begründete die Entscheidung damit, dass die vier Kategoriesieger zwar sehr gute Arbeiten im Vergleich mit den anderen Einreichungen vorgelegt hatten, aber keine der Arbeiten als so herausragend gewertet wurde, dass dafür der Gesamtsieg zu vergeben sei. Der Gesamtsieger, so die Überzeugung der Jury, steht für qualitativ und konzeptionell einzigartige sowie richtungsweisende Fotografie. Mit der Entscheidung will die Jury auch ein Qualitätssignal für eine zukünftige Fortsetzung des Awards geben. Die Kategoriesieger erhalten ein Preisgeld in Höhe von 3.500 Euro. Mitglieder der Jury des Profi Awards waren Dr. Sandra Abend, Lehrende am Institut für Kunstgeschichte der Heinrich Heine Universität Düsseldorf, Eib Eibelshäuser, Fotograf und Dozent an der Hochschule Düsseldorf, Fachbereich Design sowie Michael Dannenmann, international anerkannter Porträtfotograf, Kurator und Juror aus Korschenbroich.

Vom Abwechslungsreichtum der Motive war auch Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß begeistert. "Das ist wirklich überwältigend", betonte der Präsident des Deutschen Wanderverbands. Rauchfuß hob zudem die kulturelle Bedeutung der Fernwege hervor. "Der Wettbewerb belegt in einzigartiger Weise, dass die Fernwege Menschen und Kulturen in ganz Europa zusammenbringen. Eindrucksvoll wird die Vielfalt von Natur, Kultur und Menschen entlang der Wege deutlich!"

Boris Micic, Präsident der Europäischen Wandervereinigung EWV, unterstrich den europäischen Gedanken: "Dem Kompetenzzentrum Wandern WALK ist es gelungen, die Idee des europäischen Gedankens durch den Fotowettbewerb in den Fokus der internationalen Wanderfreunde zu rücken. Das wird deutlich durch die drei Sieger aus Italien, die grandiose Motive am Rande des europäischen Fernwanderwegs E1 in Szene gesetzt haben. Darüber hinaus ist es bemerkenswert, dass sich Wanderer und Fotografen aus allen Anrainerstaaten an dem Wettbewerb beteiligt haben. Das sollte Mut machen, an der Fortsetzung des Wettbewerbs in den nächsten Jahren zu arbeiten."

Auftakt zum 118. Deutschen Wandertag

Die Ansprechpartner auf dem Podium informierten rund um den 118. Deutschen Wandertag in Lippe-Detmold. / Foto: Kreis Lippe
Die Ansprechpartner auf dem Podium informierten rund um den 118. Deutschen Wandertag in Lippe-Detmold.

(Pressemitteilung des Kreises Lippe)

Gelungener Auftakt zum 118. Deutschen Wandertag in Lippe-Detmold: Die ersten Touren sind am Montag gestartet und in den kommenden Tagen sind zahlreiche Wanderfreunde "gemeinsam unterwegs". Bis zum 20. August folgen vielseitige Wanderungen, die Tourismusbörse und ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm in der Wandertagshauptstadt Detmold. Der Kreis Lippe, die Stadt Detmold und der Teutoburger-Wald-Verband erwarten, als Initiatoren des diesjährigen Wandertags, zwischen dem 15. und 20. August mehr als 30.000 Besucher.

Der Megatrend Wandern ist von großer Bedeutung für Lippe und bildet neben dem Radfahren und der Gesundheit ein Kernthema im Tourismus. "Wir setzen im Kreis Lippe für eine nachhaltige touristische Entwicklung viel in Bewegung. Der Wandertag soll unsere Gäste zum Wiederkommen animieren. Schließlich sind wir mit engagierten Akteuren 'gemeinsam unterwegs', um unsere Wander- und Tourismusinfrastruktur weiterzuentwickeln, mit dem Ziel, eine zertifizierte Qualitätswanderregion zu werden", erklärt Landrat Dr. Axel Lehmann.

Dafür sind in Lippe schon gute Voraussetzungen geschaffen. Seit 2016 bietet das Wanderkompetenzzentrum WALK am Fuße des Hermannsdenkmals Informationen rund um das Thema Wandern. Von hier aus lassen sich die ausgezeichneten "Qualitätswege Wanderbares Deutschland" und die rund 6.000 Kilometer Wanderwege entdecken. Angestrebt ist die Entwicklung des Kreises Lippe zur Qualitätswanderregion nach Maßstab des Deutschen Wanderverbands bis 2025. Im Fokus steht der Aufbau weiterer Wanderkompetenz in der Region angeführt durch die Lippe Tourismus und Marketing GmbH im Wanderkompetenzzentrum. Dies geschieht beispielsweise durch die Re- und Neustrukturierung des Wanderwegenetzes im Kreis Lippe oder die Weiterentwicklung des Ausstellungskonzepts im WALK. Passend hierzu erfolgte am ersten Veranstaltungstag die Bekanntgabe des "E1|R1 PhotoAwards". Der Foto-Wettbewerb soll dazu beitragen, die beiden europäischen Wander- und Radwege E1 und R1 europaweit stärker in den Fokus der Wanderer und Radwanderer zu rücken - bis 31. August sind die Fotos im Kreishaus ausgestellt.

Die Bedeutung des Wandertags zeigt sich dadurch, dass zur offiziellen Eröffnungsveranstaltung und zum Festakt extra Armin Laschet, Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen und Schirmherr des 118. Deutschen Wandertags, sowie der nordrhein-westfälische Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart zu den Veranstaltungen mit geladenen Gästen anreisen. Auch für Tagesgäste, Urlauber und die Lipper wurde ein vielseitiges Wandertags-Programm organisiert. "Wir freuen uns auf die Wanderinnen und Wanderer und die Möglichkeit nicht nur die Kulturstadt im Teutoburger Wald, sondern auch Detmold als Stadt im Herzen der Wanderregion Lippe und Teutoburger Wald präsentieren zu können", so Detmolds Bürgermeister Rainer Heller zum Auftakt des Deutschen Wandertages.

Im Schlosspark öffnet am Donnerstag zwischen 13 und 18 Uhr sowie von Freitag bis Sonntag je von 10 bis 18 Uhr die Tourismusbörse mit rund 70 nationalen und internationalen Ausstellern. Gastronomieangebote und das kostenlose Bühnenprogramm runden das Angebot ab. Am Samstag, 18. August, findet dort außerdem das Konzert der Schlager Giganten mit Marianne Rosenberg statt. Im Palaisgarten folgt am Sonntag, 19. August, das Konzert von Michael Patrick Kelly. Für beide Konzertveranstaltungen sind Karten im Vorverkauf und an der Abendkasse erhältlich. Am Sonntag zieht ab 14 Uhr der Festumzug durch Detmold. Rund 6.000 Teilnehmer plus Besucher werden an der Strecke durch den historischen Stadtkern erwartet.

Informationen zum 118. Deutschen Wandertag und das gesamte Programm bietet die Website www.wandertag2018.de, Aktuelles wird in der Zeitung "Wandertag aktuell" veröffentlicht, ist online im Tagebuch auf der Website oder in Social Media unter #wandertag2018 zu finden.

Sperrungen zum 118. Deutschen Wandertag in Lippe-Detmold

Sperrung der Blomberger Straße zum Festumzug am Sonntag, 19. August 2018

Im Rahmen des 118. Deutschen Wandertages in Lippe-Detmold vom 15. bis 20. August findet am Sonntag, 19. August, ein Festumzug in der Detmolder Innenstadt statt. Dafür muss die Blomberger Straße während des Umzuges wie folgt gesperrt werden:

  • Ab Samstag, 18. August 2018 um 18:00 Uhr wird für die Parkplätze an der Blomberger Straße zwischen Hasselter Platz und Falkenkrugstraße ein absolutes Halteverbot eingerichtet. Dann wird die Aufstellfläche für den Festumzug vorbereitet. Die Bereiche für 61 Vereine und zehn Musikgruppen sind zu kennzeichnen und die Versorgungsstände aufzubauen.
  • Ab Sonntag, 19. August 2018 um 12:00 Uhr wird die Blomberger Straße zwischen Hasselter Platz und Woldemarstraße für den Fahrzeugverkehr komplett gesperrt. Im oberen Teil bis zur Falkenkrugstraße werden bis zu 30 Busse der teilnehmenden Vereine abgestellt.
  • Am Sonntag um 14:00 Uhr startet der Umzug durch die Innenstadt mit folgendem Streckenverlauf: Leopoldstr. > Woldemarstr. > Rosental > Ameide > Wall > Freiligrathstr. > Krumme Str. > Leopoldstr. > Schülerstr. > Marktplatz. Während des Festumzuges sperrt die Polizei die Leopoldstraße kurzfristig - je nach Bedarf
  • Am Sonntag um ca. 16:00 Uhr wird die Vollsperrung der Blomberger Straße wieder aufgehoben.

Im Zeitraum des Festumzuges zwischen 14:00 und 16:00 Uhr können von den Bussen die Haltestellen Landesmuseum, Rosental, Weerthplatz, Hasselter Platz, Lippischer Hof (704) und Finanzamt (790) nicht bedient werden. Die Busse werden über die Paulinenstraße umgeleitet. Die Haltestellen der Linien 776/777 Blomberger Straße, Ehrenfriedhof und Falkenkrug können am Sonntag, 19. August, zeitweise nicht bedient werden.

Gemeinsam mit den Veranstaltern und Ordnungsbehörden sind die erforderlichen Sperrmaßnahmen auf ein Mindestmaß reduziert. Sperrungen und Einschränkungen im Anliegerverkehr sind notwendig, um das Veranstaltungsgelände zu sichern und den Innenstadtverkehr für die Linienbusse und die Einsatzfahrzeuge von Polizei und Feuerwehr frei zu halten. Die Veranstalter bitten um Verständnis für die Maßnahmen.

Für Rückfragen zum ÖPNV wenden Sie sich bitte an die SVD unter Tel. 05231/977-177, bei Fragen zu den Absperrungen an die Stadt Detmold unter Tel. 05231/977-0. Fragen zum Programm beantwortet die Tourist-Information Lippe & Detmold unter Tel. 05231/977-328. Am Wochenende steht das Wandertagsbüro unter Tel. 05231/627975 zur Verfügung.

Marianne Rosenberg und Michael Patrick Kelly: noch Karten erhältlich

Musikstars zum 118. Deutschen Wandertag in Lippe-Detmold

Neben einer Vielzahl von Wanderungen hält der 118. Deutsche Wandertag vom 15. bis 20. August auch ein umfangreiches Rahmenprogramm bereit. Highlights am Wandertags-Wochenende sind die Auftritte von den Schlager Giganten und Marianne Rosenberg am Samstag,18. August, sowie von Michael Patrick Kelly am Sonntag, 19. August. Für beide Konzerte gibt es noch Karten. Der Vorverkauf für die Schlager Giganten und Rosenberg läuft noch bis 18 Uhr und für Kelly bis 17 Uhr jeweils vor Konzertbeginn. Vorverkaufsstellen sind die Lippische Landes-Zeitung, die Tourist Information Lippe und Detmold im Rathaus sowie ab Montag, 13. August, das Wandertagsbüro in der Stadthalle. Für Kurzentschlossene gibt es danach noch die Möglichkeit, an der Abendkasse Tickets zu erwerben.

Besucher dürfen aus Sicherheitsgründen bei beiden Konzerten keine Getränke oder Speisen mit auf das Veranstaltungsgelände nehmen. Die Security vor Ort führt am Einlass entsprechende Kontrollen durch. Zudem sind Video- und Tonaufnahmen während der Auftritte verboten. Daher müssen zusätzlich beim Konzert von Michael Patrick Kelly Film- und Videokameras sowie Spiegelreflexkameras am Einlass abgegeben werden.

Zum ersten Mal kann in diesem Jahr mit Genehmigung des Fürstenhauses der Schlosspark und -platz als Veranstaltungsfläche genutzt werden. Für das Konzert von den Schlager Giganten und Marianne Rosenberg wird der Schlossplatz aber kurzfristig geschlossen. Gegen 18 Uhr werden daher die Besucher der Veranstaltungen und der Tourismusbörse gebeten, vom Platz zugehen. Jeder, der eine Karte für den Auftritt auf dem Schlossplatz hat, kann nach Vorlage an den Einlässen, wieder auf das Konzertgelände zurück.

Ausstellung im Detmolder Rathaus

Falko Sieker (Fotograf), Barbara Brockmann (Stellvertretende Vorsitzende Teutoburger-Wald-Verein Lippe-Detmold e.V.) und Helmut-Volker Schüte (Stellvertretender Bürgermeister Stadt Detmold) in der Ausstellung im Detmolder Rathaus

So schön ist die Wanderregion Lippe!

Der Countdown zum Deutschen Wandertag läuft! In rund zwei Wochen werden mehrerer Tausend Wanderinnen und Wanderer aus ganz Deutschland in Lippe und Detmold zu Gast sein. Was die Besucherinnen und Besucher an Sehenswürdigkeiten und landschaftlichen Höhepunkten in Lippe erwartet, zeigt jetzt eine Ausstellung im Detmolder Rathaus. 24 Aufnahmen des in Detmold geborenen und aufgewachsenen Hobbyfotografen Falko Sieker sind nun im Rathaus seiner Heimatstadt zu sehen.

Seit seiner Kindheit begeistert sich Sieker für die Geschichte des Kreises Lippe und fotografiert seit fast 10 Jahren ich im ganzen Kreisgebiet die Schönheiten der Region. Seit mehreren Jahren arbeitet er sehr eng mit dem Lippischen Heimatbund zusammen, der den Deutschen Wandertag in Detmold zum Anlass genommen hat, seinen Wanderführer "Lippe zu Fuß erleben" neu zu gestalten. Auch dafür habe er einen großen Teil seiner Fotos aus dem Archiv beigesteuert.

Die stellvertretende Vorsitzende des Teutoburger-Wald-Verein Lippe-Detmold Vereins, Barbara Brockmann, freute sich bei der Ausstellungseröffnung über die Möglichkeit, für den Deutschen Wandertag zu werben, der erstmalig vom Verein als "Deutscher Touristentag" im Jahr 1905 ausgerichtet wurde. Ein Bericht über den damaligen Ablauf zeigt eine Texttafel. Die ausgestellten Wimpel stellen die Deutschen Wandertage dar, an denen die Mitglieder in der Vergangenheit teilgenommen haben.Damals wie heute verfolgt der Verein das Ziel, den Tourismus zu fördern und das Wanderwegenetz zu pflegen und weiterzuentwickeln. So wurden im Vorfeld des 118. Deutschen Wandertages in Zusammenarbeit mit Kreis Lippe (Fachbereich Geoinformation, Kataster und Immobilienbewertung) einige Wanderkarten neu aufgelegt.

250 Mitglieder des Teutoburger-Wald-Vereins Lippe Detmold e. V. sind über den Teutoburger-Wald-Verband e. V., Bielefeld, als Dachverband im Deutschen Wanderverband organisiert. Viele aktive Mitglieder des Vereins beteiligen sich am Programmangebot des Deutschen Wandertages 2018.20 Wandertouren werden von ausgebildeten Wanderführern betreut. Der Verein bietet wöchentlich drei verschieden anspruchsvolle, geführte Wandertouren an, Gäste sind jederzeit herzlich willkommen.

Detmolds stellvertretender Bürgermeister Helmut-Volker Schüte dankte allen Beteiligten für ihr Engagement, die Schönheiten der Wanderregion Teutoburger Wald den Gästen so anschaulich näher bringen zu können. "Die Vorfreude ist groß! Deutschlands Wanderinnen und Wanderer sind herzlich nach Detmold und Lippe eingeladen!" so Helmut-Volker Schüte abschließend. Die Ausstellung ist ab sofort bis zum 31. August 2018, montags bis donnerstags von 8:00 bis 17:00 Uhr und freitags von 8:00 bis 13:00 Uhr im Rathaus am Markt zu sehen.