Statikprüfung

Zu Bauvorhaben, die nach § 63 und § 68 der Bauordnung des Landes Nordrhein-Westfalen (BauO NRW) genehmigungspflichtig sind, ist im Allgemeinen eine statische Berechnung beziehungsweise eine geprüfte statische Berechnung vorzulegen.

Die statische Prüfung kann durch einen staatlich anerkannten Sachverständigen (saS) erfolgen. Alternativ kann diese Prüfung auch direkt bei der Unteren Bauaufsichtsbehörde der Stadt Detmold durchgeführt werden. Falls Sie die Prüfung durch die Stadt Detmold wünschen wenden Sie sich bitte an das Bauamt. Wir prüfen dann, ob wir Ihrem Wunsch nachkommen können.

Bei Bauvorhaben für die eine geprüfte Statik vorzulegen ist, ist zu beachten, dass dies bei Verfahren gemäß § 63 BauO NRW vor Erteilung der Genehmigung erfolgen muss und bei Verfahren gemäß § 68 BauO NRW vor Baubeginn.

Bauvorhaben die gemäß § 68 BauO NRW nicht unter die Prüfpflicht fallen sind:

  • Wohngebäude geringer Höhe mit bis zu zwei Wohnungen einschließlich ihrer Nebengebäude und Nebenanlagen.
  • Freistehende landwirtschaftliche Betriebsgebäude, auch mit Wohnteil, bis zu zwei Geschossen über Geländeoberfläche, ausgenommen solche mit Anlagen für Jauche und Flüssigmist.
  • Eingeschossige Gebäude mit einer Grundfläche bis 200 Quadratmeter, sofern es sich nicht um einen Sonderbau handelt.

Gemäß § 68 BauO NRW ist für folgende Vorhaben die Vorlage einer (auch ungeprüften) Statik im Allgemeinen nicht erforderlich:

 

  • Gewächshäuser mit einer Firsthöhe bis zu 5,0 m und nicht mehr als 1600 qm Grundfläche,
  • Garagen und überdachte Stellplätze mit einer Nutzfläche bis 100 qm,
  • untergeordnete Gebäude (§53),
  • Wasserbecken bis zu 100 cbm, einschließlich Ihrer Überdachung,
  • Verkaufs und Ausstellungsstände,
  • Einfriedungen,
  • Aufschüttungen und Abgrabungen,
  • Werbeanlagen.

Staatlich anerkannte Sachverständige für die Prüfung der Standsicherheit finden Sie auf der Internetseite der Ingenieurkammer Bau Nordrhein-Westfalen. Hier erhalten Sie Listen zu staatlich anerkannten Sachverständigen für die Prüfung der Standsicherheit.

a)      Die Honorare der „saS“ ermitteln sich gemäß der Verordnung über staatlich anerkannte Sachverständige (SV-VO). Zusätzlich wird eine Mehrwertsteuer berechnet.

 

b)      Kosten für die Prüfung der Statik durch die Untere Bauaufsichtsbehörde:

Grundlage für die Gebühren, die für die Prüfung der Statik berechnet werden, ist die Allgemeine Verwaltungsgebührenordnung des Landes Nordrhein-Westfalen (AVerwGebO NRW).

Die Ermittlung der Gebühr richtet sich beispielsweise nach dem Brutto-Rauminhalt, dem Rohbauwert der Gebäudeart, die sich daraus ergebende Rohbausumme, dem  Schwierigkeitsgrad (Bauwerksklasse) und dem Umfang der Prüfung. Auf die Gebühr wird keine Umsatzsteuer erhoben.

A

Ist die Statik von einem "saS" für die Prüfung der Standsicherheit geprüft worden, reicht zur Genehmigung beziehungsweise zur Baufreigabe die Vorlage der

  • Bescheinigung nach SV-VO § 12 Absatz 1 in Verbindung mit dem zugehörigen
  • Prüfbericht aus.

Nach Beendigung der Rohbauarbeiten, ist die

  • Bescheinigung nach SV-VO § 12 Absatz 2 des "saS" mit den dazugehörigen
  • Überwachungsberichten einzureichen.

B

Bei statischer Prüfung durch die Untere Bauaufsichtsbehörde der Stadt Detmold:

  • Statik mit Positionsplänen
  • Konstruktionszeichnungen

Die zur statischen Prüfung erforderlichen Unterlagen sind in 2- facher Ausfertigung zur Prüfung vorzulegen.

  1. § 63 und § 68 der Bauordnung für das Land Nordrhein-Westfalen (BauONRW) .
  2. Verordnung über bautechnische Prüfungen(BauPrüfVO)
  3. Verordnung über staatlich anerkannte Sachhverständige nach der Landesbauordnung (SV-VO)
  4. Allgemeine Verwaltungsgebührenordnung (AVerwGO)

Herr Antonius Linnemann

Sonderaufgaben, Statik
  a.linnemannDIES-DURCH-@-ERSETZENdetmold.de
  05231 977 442
  Adresse
  Öffnungszeiten