""

Abbruchgenehmigung

Der Abbruch baulicher Anlagen sowie anderer Anlagen und Einrichtungen bedarf nach § 63 (1) BauO NRW der Abbruchgenehmigung, soweit er nicht nach § 65 (3) BauO NRW von der Genehmigungspflicht ausgenommen ist, wie z.B. Gebäude bis 300 m³ umbauten Raum.

Siehe genehmigungsfreie Bauvorhaben

Der Antrag auf Abbruchgenehmigung ist mit allen erforderlichen Unterlagen zur Beurteilung des Vorhabens 3-fach bei der Unteren Bauaufsichtsbehörde einzureichen.

Die Bauaufsichtsbehörde kann je nach Art und Umfang des Abbruchvorhabens ergänzende Unterlagen fordern (z.B. Standsicherheitsnachweise, Bodengutachten, Schadstoffgutachten e.t.c.)

Die Gebühren werden nach dem Umfang des Bauvorhabens ermittelt und liegen nach der Allgemeinen Verwaltungsgebührenordnung (AVerwGO) zwischen mindestens 50,00 € bis 1.500,00 €.

1. Antragsformular

Es sind nur die amtlichen Vordrucke zu verwenden. Antragsformulare können bei der Stadt Detmold kostenlos heruntergeladen und ausgedruckt werden. 

Antragsformulare

Der Antragsteller hat im Antrag einen Abbruchunternehmer zu benennen, der für die Ausführung der vorgesehenen Abbrucharbeiten nach Sachkunde und Erfahrung, wie auch hinsichtlich der Ausstattung mit Gerüsten, Geräten und sonstigen Einrichtungen geeignet ist.

Das Antragsformular ist jeweils im Original vom Bauherrn/in zu unterschreiben.

2. Liegenschaftskarte / Flurkarte

Es ist ein Auszug aus der Liegenschaftskarte / Flurkarte mit der Darstellung der Lage des Abbruch-Vorhabens einzureichen. Die zu beseitigende bauliche Anlage ist deutlich zu kennzeichnen. Die Umrisse sind als ausgekreuzte Umrisslinie (-X---X---X-) darzustellen.

3. Bauzeichnungen / Fotos

Dem Antrag sind Bauzeichnungen im Maßstab 1:100 mit Darstellung der Grundrisse, Schnitte und Ansichten beizufügen. Die Zeichnungen können durch Fotos ergänzt werden.

4. Erhebungsbogen für den Bauabgang

Der Erhebungsbogen für den Bauabgang (Abbruchstatistik) ist zusammen mit den Antragsunterlagen für den Abbruch bei der Unteren Bauaufsicht einzureichen. 

Antragsformulare

5. Vorprüfformular für den Artenschutz

Das Vorprüfformular für den Artenschutz gefährdeter Tier- oder Pflanzenbestände ist ausgefüllt und vom Antragsteller unterschrieben zusammen mit den anderen Antragsunterlagen einzureichen.

Antragsformulare

 

 

  1. Bauordnung für das Land Nordrhein-Westfalen (BauO NRW)
  2. Verordnung über bautechnische Prüfungen (BauPrüfVO
  3. Allgemeine Verwaltungsgebührenordnung (AVerwGO)

Wichtiger Hinweis!

Ab dem 1.1.2019 gilt die neue Bauordnung BauO NRW 2018.

Betroffene Inhalte bzw. Formulare werden bis Ende Februar 2019 aktualisiert.

Bei Fragen wenden sich Interessierte zu den üblichen Öffnungszeiten an die Bauberatung.

Herr Dirk Schäfer

Teamleitung
  d.schaeferDIES-DURCH-@-ERSETZENdetmold.de
  05231 977 438
  Adresse
  Öffnungszeiten