Vorab: Ein schneller Klick für einen Antrag auf Briefwahl:

https://briefwahl.krz.de/e01_briefwahlantrag/?kunde=05766020&wahltag=2017-09-24

 

 

Willkommen auf den Seiten des Wahlteams!

Wahlhelferinnen und -helfer gesucht!

Möchten Sie Demokratie einmal live erleben und aktiv an der Durchführung einer Wahl beteiligt sein?

In Detmold werden für eine Wahl ca. 500 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer benötigt, die vor Ort in einem Wahllokal oder bei der Ermittlung des Briefwahlergebnisses eingesetzt werden. Wahlhelfer/-innen sind ehrenamtlich für die Stadt Detmold tätig, erhalten jedoch ein sogenanntes "Erfrischungsgeld".

In einem Wahllokal beaufsichtigen Sie als Mitglied des Wahlvorstandes das Wahlgeschehen und sorgen für einen ordnungsgemäßen Ablauf der Wahl. Sie geben Stimmzettel aus und überwachen die Einhaltung der Wahlgrundsätze (frei, gleich, geheim, unmittelbar, allgemein).

Nachdem das Wahllokal um 18.00 Uhr geschlossen hat, ermitteln Sie gemeinsam das Wahlergebnis.

In einem Briefwahllokal prüfen Sie am Wahltag ab 14 Uhr, ob die eingegangenen Wahlbriefe die formellen Voraussetzungen erfüllen. In einem zweiten Verfahren zählen Sie zusammen mit den anderen Wahlhelfern die per Briefwahl abgegebenen Stimmen aus. Auch hier beginnt die Ermittlung des Wahlergebnisses um 18.00 Uhr.

Besondere Vorkenntnisse brauchen Sie nicht. Sie bekommen von uns die notwendigen Informationen und haben die Möglichkeit, vorher an Schulungen teilzunehmen. Ihre Wünsche zum Einsatzort und zu Teambildung berücksichtigen wir, soweit wir können.

Wahlhelfer in einem Wahllokal oder Briefwahlbezirk kann jeder werden, der zur jeweiligen Wahl wahlberechtigt ist. Sie sollten Ihren ständigen Wohnsitz in Detmold haben, dies ist jedoch nicht zwingend erforderlich.

Für Ihren Einsatz erhalten Sie als Wahlhelfer in Detmold ein so genanntes "Erfrischungsgeld" i.H.v. zuletzt 40,00 € bzw. 50 € wenn Sie sich bei entsprechender Erfahrung als Wahlvorsteher/-in zur Verfügung stellen.

Machen Sie mit?

Wenn Sie bei einer oder bei mehreren Wahlen helfen möchten, melden Sie sich bei unserem Wahlteam. Wir informieren Sie gern.

Weitere Informationen über die Tätigkeit als Wahlhelfer/-in zur Bundestagswahl incl. Schulungsfilmen und einem Statement des Präsidenten des Deutschen Bundestages Dr. Norbert Lammert finden Sie auf den Seiten des Bundeswahlleiters:
www.bundeswahlleiter.de/bundestagswahlen/2017/informationen-wahlhelfer.html 

 

Wenn Sie in Detmold mitmachen möchten, dann können Sie sich hier als Wahlhelferin bzw. Wahlhelfer eintragen: Anmeldung zur Mitarbeit in einem Wahllokal

 

 

AKTUELLES

Anträge auf Briefwahl zur Bundestagswahl können ab sofort (auch online) gestellt werden.

Das Briefwahlbüro öffnet am 17. August seine Türen!

Detmold. Die Briefwahl wird immer beliebter. Allein bei der Bundestagswahl 2013 hatten in Detmold 11.000 Wahlberechtigte einen Briefwahlantrag gestellt. Briefwahlunterlagen können bereits jetzt per Brief oder Fax beantragt werden. Dabei sind folgende Angaben zwingend erforderlich: Name, Vorname, Geburtsdatum, Adresse (und ggf. abweichende Versandanschrift) und die persönliche und handschriftliche Unterschrift. Auf der Rückseite der 57.000 Wahlbenachrichtigungen, die im Laufe der Woche in den Detmolder Briefkästen landen, ist ein entsprechender Antrag abgedruckt.

Ohne persönliche Unterschrift geht es online: Die schnellste Beantragung geht über den QR-Code, der auf den Wahlbenachrichtigungen abgedruckt ist. Der kann mit einem Smartphone eingelesen werden und führt zum Antrag. Den Online-Vordruck findet man auf https://www.buergerserviceportal.nrw/krz/detmold/bsp_ewo_briefwahl. Eine E-Mal an wahlendetmold.LOESCHE_DIES.de mit den oben genannten Angaben ist auch möglich.

Im Wahlbüro Grabenstraße 1 gehen alle Briefwahlanträge ein. Sie werden von einer ganzen Truppe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bearbeitet, die unter anderem die Briefe mit den roten Umschlägen und den sonstigen Wahlunterlagen postfertig macht. So können diese in Ruhe zuhause oder im Urlaub ausgefüllt werden. Bisher war das entfernteste Ziel der Detmolder Wahlunterlagen ein Antragsteller in China. Die roten Umschläge kommen anschließend samt ausgefülltem Inhalt wieder im Wahlbüro an. Sie werden sortiert und gesammelt, damit sie am Wahltag ausgezählt werden können.

Wer nicht erst auf die Post warten will und lieber das Gefühl haben möchte, wie in einem Wahllokal mit Wahlkabine und Wahlurne zu wählen, kann ab dem 17. August auch direkt im Wahlbüro seine Stimme abgeben. Aber auch das zählt als Briefwahl. Briefwahlunterlagen für andere können nur mit einer entsprechenden Vollmacht abgeholt werden. Auch diese findet sich auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung.

Das Briefwahlbüro der Stadt Detmold befindet sich im Dachgeschoss der Grabenstraße 1 (über der Bürgerberatung), Zimmer 203 in 32756 Detmold. Zu folgenden Zeiten ist die Briefwahl : montags und dienstags von 8 bis 17 Uhr, mittwochs von 8 bis 12:30 Uhr; donnerstags von 8 bis 18 Uhr, freitags von 8 bis 12:30 Uhr und am Freitag vor der Wahl, am 22. September, 8 bis 18 Uhr. Für den Wahlsonntag gilt, dass nur in dem Wahlraum gewählt werden kann, der auf der Benachrichtigung angegeben ist - und zwar von 8 bis 18 Uhr. Ausnahmen für den Wahltag gibt es nur bei nachgewiesener plötzlicher Erkrankung.

Wer in Laufe dieser oder der nächsten Woche keine Wahlbenachrichtigung bekommen hat, aber meint, dass er/sie wahlberechtigt ist, kann gerne unter der Wahlhotline (05231/977-111) oder direkt im Briefwahlbüro nachfragen, ob und wo er oder sie wahlberechtigt ist.

Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September 2017

Die Stadt Detmold gehört ebenso wie die lippischen Kommunen Augustdorf, Schlangen, Horn-Bad Meinberg, Schieder-Schwalenberg und Lügde zum Bundestagswahlkreis 136, Höxter-Lippe II. Zuständig für die Bundestagswahl im Wahlkreis 136 ist damit der Kreiswahlleiter, Moltkestr. 12, 37671 Höxter.

Der Kreiswahlausschuss hat in seiner Sitzung am 28. Juli die Kreiswahlvorschläge für die Bundestagswahl am 24. September im Wahlkreis 136 Höxter-Lippe II zugelassen. Die Bekanntmachung finden Sie hier als PDF: https://www.kreis-hoexter.de/service-kontakt/verwaltung/bekanntmachungen/m_4552

Stichtag für den Aufbau der Wählerverzeichnisse ist der 13. August. An diesem Tag werden die in einer Gemeinde wohnenden Wahlberechtigten den jeweiligen Wahlbezirken zugeordnet und können nur in diesem Wahlbezirk wählen. Informationen darüber, wer wahlberechtigt ist, finden Sie hier: https://www.bundeswahlleiter.de/bundestagswahlen/2017/informationen-waehler.html

 

 

Wahl zum Landtag des Landes NRW am 14. Mai 2017 (Muttertag)

Die Landtagswahl ist abgeschlossen. Die Wahlergebnisse für Detmold, die 3 lippischen Wahlkreise und weitere Ergebnisse aus den Kreisen Minden und Herford finden Sie auf den Seiten des krz Lemgo.

Allgemeine Information über die Landtagswahl, das Wahlrecht und Wahlsystem sowie die Wahlergebnisse auf Landesebene bekommen Sie auf den Seiten des Landeswahlleiters NRW.

Informationen zum Wahlrecht bei Umzügen innerhalb Detmolds, Zuzügen nach Detmold und Wegzügen aus Detmold finden Sie hier.

Volksbegehren in NRW "G 9 jetzt - Abitur nach 13 Jahren an Gymnasien: Mehr Zeit für gute Bildung"

Auslegung der Eintragungslisten in der Bürgerberatung, Grabenstr. 1, und die Ausstellung von Eintragungsscheinen ist abgeschlossen.

Eintragungen sind noch bis Ende des Jahres in den Eintragungslisten der freien Unterschriftssammlungen möglich.

Bestätigungen des Stimmrechts auf dem Eintragungslisten erfolgen durch das Wahlteam in der Bürgerberatung, Grabenstraße 1.

Detmolder Stadtwappen

 

Kontakt

Ihr Ansprechpartner für alle Fragen zu Wahlen ist das Wahlteam der Stadt Detmold:

Herr W. Peter

Gewerbeuntersagungen, Wahlen
  w.peterDIES-DURCH-@-ERSETZENdetmold.de
  05231 977 408
  Adresse