Nächster Baustein im Projekt "UMFELD RÖNTGENSTRASSE" startet

Röntgenstraße wird umgestaltet

Ralf Klemme (links) und Detlef Wehrmann (Projektleiter) zeigen die Pläne für die Baumaßnahme in der Röntgenstraße.

Nach der Werrerenaturierung 2015 und der offiziellen Eröffnung des neuen Parkhauses am Finanzamt folgt nun der nächste Schritt in dem über mehrere Jahre dauernden Projekt "UMFELD RÖNTGENSTRASSE": Mit Beginn des Monats August starten die Stadtwerke Detmold zur Vorbereitung der weiteren Arbeiten mit umfangreichen Baumaßnahmen am Strom- und Fernwärmenetz im Bereich vor dem Medicum. Ab September beginnt dann die Stadt Detmold mit den Kanal- und Straßenbauarbeiten in der Röntgenstraße. Die gesamten Bauarbeiten werden voraussichtlich ein Jahr dauern.

Ziel der Maßnahmen ist es, den Rettungsfahrzeugen eine Zufahrt zum Krankenhaus ohne Störungen zu ermöglichen und Behinderungen durch parkende Autos auszuschließen. Dafür werden in der Röntgenstraße Trennflächen ähnlich Mittelinseln und mehrere Kurzzeitparkplätze angelegt. Die Zufahrt in die Röntgenstraße und zum Haupteingang des Klinikums ist während der Bauzeit ungestört. Ab dem Medicum wird die Röntgenstraße in Richtung Notaufnahme des Klinikums und Notdienst im Medicum zur Einbahnstraße. Die Notfallversorgung für das Klinikum Lippe ist zu jeder Zeit gewährleistet. Für Besucherinnen und Besucher und Kunden des Medicums gibt es vor dem Medicum keine Parkmöglichkeit. Die Zufahrt zum Parkhaus am Finanzamt bleibt aber möglich. Dort werden für Patienten nach Operationen oder mit Gehschwierigkeiten Parkplätze direkt am Eingang des Parkhauses reserviert. Zudem werden Gehhilfen zur Verfügung gestellt. Kunden der Medicum Apotheke erhalten bei einem Einkauf halbstündige Parkgutscheine für das neue Parkhaus.

Über den zweiten Bauabschnitt, der Anfang nächsten Jahres starten soll, wird frühzeitig informiert.