Ausstellung im Rathaus

Stadterzählungen-Vergessene Geschichten aus Detmold

Marcus Maushake, Anh Thi Rodehutskors, Lennart Schminnes (beteiligte Studierende Hochschule OWL), Bernd Zimmermann (Fachbereichsleiter Stadtentwicklung Stadt Detmold) und Janine Tüchsen (wissenschaftliche Mitarbeiterin Hochschule OWL) bei der Ausstellungseröffnung mit dem Blick in den „Spiegel der Vergangenheit“ (Projekt Friedrichstaler Kanal)

"Stadterzählungen-Vergessene Geschichten aus Detmold" heißt eine Ausstellung, die jetzt im Detmolder Rathaus eröffnet wurde und noch bis zum 30. Juni zu sehen sein wird. Ausgestellt sind Bildercollagen und Modelle von Studierenden der Hochschule OWL / Fachbereich Architektur und Stadtplanung. Sie sind das Ergebnis eines 10-tägigen Workshops mit dem Titel "Stehgreif".

Die Ausarbeitungen der Studenten beschäftigen sich mit der Frage nach dem Überdauern von Erinnerungen im Stadtraum, den Geschichten von Gebäudestrukturen und von Menschen. Die Aufgabe des Workshops bestand darin, Konzepte für die Stadt Detmold zu entwickeln, die von Erlebtem erzählen, von kollektiver oder individueller Erinnerung berichten und anhand der Landschaft und Architektur auf Ereignisse zurückblicken lassen, die es wert sind, erinnert zu werden: Detmolder Geschichte wird so auf kreative Art für die Nachwelt konserviert. Bernd Zimmermann, städtischer Fachbereichsleiter für Stadtentwicklung betonte bei seiner Begrüßung, wie spannend es ist, sich mit einer Stadt tiefergehend auseinanderzusetzen.

Im Rahmen der Ausstellung laden die Studierenden und Janine Tüchsen, wissenschaftliche Mitarbeiterin des Projektes am Dienstag, 20. Juni um 16 Uhr zu einem Erzählcafé in das Rathaus am Markt ein. Bei lockerem Beisammensein sollen alte Geschichten hervorgeholt und Detmolder Erinnerungen festgehalten werden. Dabei werden auch Videos gezeigt, die statt eines Modells als Teil der Projekte "Detmolder Sommertheater" (von Eva Reindl), "Varusschlacht" (von Lukas Engel) und "Sinalco" (von Markus Maushake) entstanden sind. Interessierte sind herzlich eingeladen, sich am Erzählcafé zu beteiligen oder auch ihre Geschichten im ausliegenden Gästebuch zu dokumentieren.

Die Ausstellung kann besucht werden montags bis donnerstags von 8-17 Uhr und freitags von 8-13 Uhr im Rathaus am Markt.